Kuh bricht durch das Dach ein

Region. Wie ist denn das passiert? "Kuh auf Dach am Warteberg in Frankershausen", so lautete die Durchsage der Leitstelle nach der Alarmieru

Region. Wie ist denn das passiert? "Kuh auf Dach am Warteberg in Frankershausen", so lautete die Durchsage der Leitstelle nach der Alarmierung am Sonntagmorgen gegen 2 Uhr.

22 Einsatzkräfte rückten aus. Die Erkundung unter Leitung des Gemeindebrandinspektors Philipp Schäfer ergab, dass eine Kuh in ein Scheunendach eingebrochen war, die Beine ragten nach unten heraus. Ein Einsatz war wegen der sehr schmalen Hofeinfahrt, der engen Bebauung und des Steilhanges auf der Rückseite sehr schwierig.

Der Einsatz eines Kranes wurde in Erwägung gezogen und vom Einsatzleitwagen auch mehrere Versuche unternommen um einen Kran mit Fahrer zu finden. Der inzwischen eingetroffene Tierarzt stellte dann fest, dass das Tier wegen der Verletzungen kaum überlebensfähig war. Da wegen des brüchigen Daches ein Herankommen schwierig war, wurde kurzzeitig auch daran gedacht die Kuh mit einem gezielten Schuss zu töten. Letztendliche entschloss sich die Einsatzleitung doch dafür mit Hilfe von Bohlen einen Zugang für den Tierarzt zu schaffen, damit er das Tier einschläfern konnte.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Vielfalt aus der Leitung: Im Landkreis ist Wasser nicht gleich Wasser

Von der feinen Mineralisierung bis hin zu uranhaltigen Quellen findet sich ein breites Spektrum an Wassersorten in unserem „Untergrund“.
Vielfalt aus der Leitung: Im Landkreis ist Wasser nicht gleich Wasser

Wanderausstellung zu Leben und Wirken der Brüder Grimm

Nordhessen. Mit einer gemeinsamen Ausstellung präsentieren sich die Deutsche Märchenstraße und die GrimmHeimat.
Wanderausstellung zu Leben und Wirken der Brüder Grimm

Bauarbeiten an der K 119 zwischen Battenberg und Allendorf beginnen

Ab Montag, 30. Juli 2018, beginnen die Straßenbauarbeiten. Die anliegenden Gewerbebetriebe sind von der Umleitung während der Bauzeit bis Ende August besonders betroffen.
Bauarbeiten an der K 119 zwischen Battenberg und Allendorf beginnen

Landräte fordern: Nordhessen soll Modellregion für die neue Mobilfunkgeneration 5G werden

Mit dem neuen Mobilfunkstandard 5G sollen sich Maschinen und Geräte via Internet verbinden und miteinander in Echtzeit kommunizieren.
Landräte fordern: Nordhessen soll Modellregion für die neue Mobilfunkgeneration 5G werden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.