Bundespolizei richtet Hessentagswache in Korbach ein: "Sicherheit für Bahnreisende hat Priorität!"

Großveranstaltungen, wie der Hessentag in Korbach, sind daher immer eine Herausforderung für die Bundespolizei, wenn es um die Sicherheit von Bahnreisenden geht.

Korbach - Für die Dauer des Landesfestes in Korbach wird die Bundespolizeiinspektion Kassel, am Hauptbahnhof in Korbach und am Bahnhof Korbach Süd präsent sein. Hierzu wird eine Hessentagswache eingerichtet, welche rund um die Uhr besetzt sein wird.

Täglich werden mehrere tausend Besucher in Korbach erwartet. Ein Großteil wird erfahrungsgemäß im Schienenverkehr mit der Bahn anreisen. Insbesondere deshalb, da für einen Großteil der Hessentagsveranstaltungen die Eintrittskarte gleichzeitig als Fahrschein genutzt werden kann (Kombi-Ticket).

Großveranstaltungen, wie der Hessentag, sind daher immer eine Herausforderung für die Bundespolizei, wenn es um die Sicherheit von Bahnreisenden geht.

"Wir sind darauf gut vorbereitet!", sagte die Leiterin der Bundespolizeiinspektion Kassel, Sonja Koch-Schulte. "Schwerpunkte unserer Arbeit sind die An- und Abreisen zu den Open-Air-Konzerten!", so die Polizeidirektorin weiter.

Ein gut durchdachtes Sicherheitskonzept, welches in enger Zusammenarbeit mit der Polizei und den Verantwortlichen der Stadt Korbach erarbeitet wurde, bildet das Fundament der Arbeit der Bundespolizei während des Landesfestes.

Teile dieses Konzeptes beinhalten eine klare Regelung der An- und Abreise der Hessentagsbesucher, die mit der Bahn nach Korbach kommen. Demzufolge werden Reisende aus den Fahrtrichtungen Kassel und Brilon ausschließlich über den Hauptbahnhof an- und abreisen.

Durch gezielte Lenkungsmaßnahmen erfolgt der Zu- und Abgang zum Hauptbahnhof grundsätzlich über die Bahnhofstraße.

Bahnhof Korbach Süd ebenfalls Teil des Verkehrskonzeptes

Der Bahnhof Korbach Süd, mit einem zusätzlich eingerichteten Behelfsbahnsteig, ist ausschließlich für die An- und Abreise aus Richtung Marburg und Gießen vorgesehen. Der Zu- und Abgang ist grundsätzlich über die Straße "Am Südbahnhof" vorgesehen.

Durch den Einsatz von Bundespolizisten, Sicherheitspersonal der Bahn sowie privater Sicherheitsunternehmen soll, besonders zu Spitzenzeiten, für eine sichere An- und Abreise der Hessentagsbesucher gesorgt werden.

Eine deutliche Abgitterung und eine klare Beschilderung unterstützen diese Maßnahmen. Ergänzend dazu weisen wir auf die Sonderfahrpläne der Kurhessenbahn hin, welche anlässlich des Landesfestes konzipiert wurden.

Achtung! Taschendiebstahl auch ein wichtiges Thema bei Großveranstaltungen

Hinweis der Bundespolizeiinspektion Kassel:

Wo Menschenmassen unterwegs sind, treiben auch Langfinger ihr Unwesen. Wir empfehlen daher, zur Aufbewahrung von Geld und Wertsachen Brustbeutel oder Gürteltaschen zu benutzen. Eine weitere Möglichkeit ist, Bargeld in einer verschließbaren Innentasche aufzubewahren.

Hier finden Sie uns:

Die Hessentagswache der Bundespolizeiinspektion Kassel finden sie in den Räumlichkeiten der Freien Evangelischen Kirche, in der Arolser Landstraße 24, in 34497 in Korbach.

Telefonisch ist die Bundespolizei in Korbach über folgende Tel.-Nr. 05631/505863-0 zu erreichen. Darüber hinaus können Sie uns wie gewohnt über die Tel.-Nr. 0561/81616-0 bzw. die Hotline 0800 / 6 888 000 bzw. oder www.bundespolizei.de kontaktieren.

Rubriklistenbild: © Bundespolizei

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Farbenfrohes Finale: Großer Festzug zum Abschluss des Hessentages in Korbach

„Der große Festzug des diesjährigen Landesfestes wird traditionsgemäß am Ende des Hessentages in Korbach die Vielfalt unserer hessischen Heimat zeigen“, so der Chef der …
Farbenfrohes Finale: Großer Festzug zum Abschluss des Hessentages in Korbach

Korbach kommt ins Schwitzen beim Hessentag

Wir werden auf jeden Fall schwitzen, ist sich hr-Wetterfachmann Thomas Ranft sicher. Hier seine Vorhersage
Korbach kommt ins Schwitzen beim Hessentag

„Nationalpark im Kleinen“ auf dem Hessentag in Korbach

Der Nationalpark Kellerwald-Edersee präsentiert sich beim Hessentag mit einer naturnahen Nachbildung des Reichs der urigen Buchen, seiner Pflanzenwelt und Waldbewohner …
„Nationalpark im Kleinen“ auf dem Hessentag in Korbach

Verfolgungsjagd mit Höchstgeschwindigkeit nach Tankbetrug in Diemelstadt

Ein Tankbetrüger liefert sich eine Verfolgungsjagd mit der Polizei, die über rund 100 Kilometer verlief. Vorangegangen war ein Tankbetrug in Diemelstadt.
Verfolgungsjagd mit Höchstgeschwindigkeit nach Tankbetrug in Diemelstadt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.