Jugendburg Hessenstein ist nun auf einem modernen Stand

Die Bilder entstanden während der Umbauphase auf der Jugendburg Hessenstein.
1 von 19
Die Bilder entstanden während der Umbauphase auf der Jugendburg Hessenstein.
Die Bilder entstanden während der Umbauphase auf der Jugendburg Hessenstein.
2 von 19
Die Bilder entstanden während der Umbauphase auf der Jugendburg Hessenstein.
Die Bilder entstanden während der Umbauphase auf der Jugendburg Hessenstein.
3 von 19
Die Bilder entstanden während der Umbauphase auf der Jugendburg Hessenstein.
Die Bilder entstanden während der Umbauphase auf der Jugendburg Hessenstein.
4 von 19
Die Bilder entstanden während der Umbauphase auf der Jugendburg Hessenstein.
Die Bilder entstanden während der Umbauphase auf der Jugendburg Hessenstein.
5 von 19
Die Bilder entstanden während der Umbauphase auf der Jugendburg Hessenstein.
Die Bilder entstanden während der Umbauphase auf der Jugendburg Hessenstein.
6 von 19
Die Bilder entstanden während der Umbauphase auf der Jugendburg Hessenstein.
Die Bilder entstanden während der Umbauphase auf der Jugendburg Hessenstein.
7 von 19
Die Bilder entstanden während der Umbauphase auf der Jugendburg Hessenstein.
Die Bilder entstanden während der Umbauphase auf der Jugendburg Hessenstein.
8 von 19
Die Bilder entstanden während der Umbauphase auf der Jugendburg Hessenstein.

Nach halbjähriger Bauzeit feiert die Jugendburg Hessenstein am 28. Mai ihre Wiedereröffnung mit einem Burgfest ab 11 Uhr.

Vöhl.  Nach halbjähriger Bauzeit feiert die Jugendburg Hessenstein am 28. Mai ihre Wiedereröffnung mit einem Tag der offenen Tür. Das Burgfest wird um 11 Uhr von Landrat Dr. Reinhard Kubat, dem Vöhler Bürgermeister Matthias Stappert und Oberst a.D. Jürgen Damm vom Kooperationspartner Aktion für behinderte Menschen Waldeck-Frankenberg eröffnet.

Die drei Gesellschafter der Jugendburg - Landkreis, NABU und Kreishandwerkerschaft - berichten über neun Jahre erfolgreicher Zusammenarbeit. Beim Burgfest wartet ein Mitmachprogramm rund um die Themen Natur, Handwerk und Mittelalter auf. So können Familien in einer Holzwerkstatt Messer und Pfeifen schnitzen, Fledermauskästen bauen, Schmuck herstellen, Bogenschießen üben, Versteinerungen im alten Steinbruch suchen, den Hessenstein beim Burgspiel erkunden und ihre Kräfte bei Ritterspielen messen.

Auf einem Fledermauslehrpfad gilt es, Quizaufgaben zu lösen. Auch das Forstamt Vöhl, Nationalpark und Naturpark Kellerwald-Edersee, der Geopark Grenz Welten und die Imkerei Ziegler laden zum Mittun ein. Bei Führungen durch die Burg lassen sich die umfangreichen Umbauarbeiten besichtigen. Für Unterhaltung sorgen der Fanfarenzug Ittertal und die Spielleute Federschrey.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

„Des Teufels General“ mit Gerd Silberbauer in der Hauptrolle

Der Volksbildungsring Bad Arolsen präsentiert das Schauspiel „Des Teufels General“ von Carl Zuckmayer mit Gerd Silberbauer in der Hauptrolle. Weitere Rollen sind mit …
„Des Teufels General“ mit Gerd Silberbauer in der Hauptrolle

Sturmtief Friederike: Nationalpark Kellerwald-Edersee kurzfristig gesperrt

Sturmtief Friederike hat auch im Nationalpark Kellerwald-Edersee Spuren hinterlassen. Aus Sicherheitsgründen wird der Nationalpark für Besucher kurzfristig gesperrt.
Sturmtief Friederike: Nationalpark Kellerwald-Edersee kurzfristig gesperrt

Kaminbrand in Diemelsee-Rhenegge

Neben den Sturmeinsätzen wurden die Diemelseer Feuerwehren aus Adorf und Rhenegge auch zu einem Kaminbrand alarmiert.
Kaminbrand in Diemelsee-Rhenegge

Smartphone verschwindet aus unverschlossenem Transporter in Willingen

Der Dieb hatte es einfach: Unverschlossen stand ein Transporter etwa 30 Minuten vor einem Schuhgeschäft in Willingen. Das Smartphone lag in der Mittelkonsole.
Smartphone verschwindet aus unverschlossenem Transporter in Willingen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.