Chef geht

Bad Arolsen. Zum 1. Februar 2009 wird Dr. Gernot Langs, Facharzt fr Psychotherapie als Chefarzt zurck an die Klinik Bad Bramst

Bad Arolsen. Zum 1. Februar 2009 wird Dr. Gernot Langs, Facharzt fr Psychotherapie als Chefarzt zurck an die Klinik Bad Bramstedt wechseln. Vor genau zwei Jahren kam Dr. Langs nach Bad Arolsen, um die Weiterentwicklung und Neuausrichtung der Tinnitus-Klinik Bad Arolsen, die heute Bestandteil der Medizinisch-Psychosomatischen Klinik Groe Allee ist, medizinisch voranzutreiben. Herr Dr. Langs hat einen groen Beitrag zur Entwicklung des Schn Kliniken Gesundheitsstandortes Bad Arolsen geleistet, dafr danken wir ihm., sagt Dr. Michael Knapp, Regionalmanager. Der Ausbau des Standortes geht indes weiter, in den nchsten Wochen sollen dort insgesamt 200 Mitarbeiter im Einsatz sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schwer verletzte Person nach Verkehrsunfall zwischen Bad Wildungen und Wega

Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 253, zwischen Bad Wildungen und Wega, wurde am frühen Mittwochabend eine Person schwer verletzt. Eine weitere beteiligte …
Schwer verletzte Person nach Verkehrsunfall zwischen Bad Wildungen und Wega

Kaum Preiserhöhungen bei NVV: Im Landkreis bleiben die Tarife gleich

Obwohl der öffentliche Nahverkehr seine Kosten bei weitem nicht durch Fahrkartenverkäufe decken kann, wird es keine Preisänderungen in Waldeck-Frankenberg geben, teilt …
Kaum Preiserhöhungen bei NVV: Im Landkreis bleiben die Tarife gleich

„KreisBar“ eröffnet: Lebenshilfe Werk führt Kantine im Korbacher Kreishaus

Seit dieser Woche betreibt das Lebenshilfe-Werk Korbach die Kantine im Korbacher Kreishaus.
„KreisBar“ eröffnet: Lebenshilfe Werk führt Kantine im Korbacher Kreishaus

BAC-Theater Bad Arolsen zeigt „Auf ein Neues“

Im BAC-Theater Bad Arolsen wird die Komödie "Auf ein Neues" gezeigt.
BAC-Theater Bad Arolsen zeigt „Auf ein Neues“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.