Neuer Chef beim Jobcenter Waldeck-Frankenberg

+
Chefwechsel im Jobcenter Waldeck-Frankenberg: Otto Richter (2.v.r.) folgt auf Reinold Lohmar (l.), dessen Verdienste Landrat Dr. Kubat (r.) und Agenturchef Uwe Kemper (2.v.l.) in einer Feierstunde würdigten.

Das Jobcenter Waldeck-Frankenberg steht ab 1. August unter neuer Führung.

Korbach.  Otto Richter tritt die Nachfolge von Reinhold Lohmar beim Jobcenter Waldeck-Frankenberg an. Lohmar stand sechs Jahre an der Spitze des Jobcenters, wirkte die letzten zwölf Jahre in der Geschäftsführung und kann insgesamt auf 43 Dienstjahre bei der Bundesagentur für Arbeit zurück blicken.

In einer Feierstunde würdigten Landrat Dr. Reinhard Kubat, Personalratsvorsitzender Mike Fieseler und der Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Korbach, Uwe Kemper, die Verdienste des Willingers. Der geht jetzt in den wohlverdienten Ruhestand.

Nachfolger Otto Richter war die vergangenen sechs Jahre als Bereichsleiter „Markt und Integration“ im Jobcenter und zuvor als Teamleiter tätig. Seine beruflichen Anfänge machte der 52-jährige Frankenberger als Arbeitsvermittler in Frankfurt und Frankenberg.„Schwerpunkte meiner Arbeit werden der Abbau der Langzeitarbeitslosigkeit und die Integration der Flüchtlinge sein. Hier nutzen wir die Chancen der aktuell guten Arbeitsmarktlage“, lauten die Schwerpunkte von Richter.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

GroKo-Verhandlungen bei SPD-Empfang in Bad Wildungen im Fokus

Zwar kam Thorsten Schäfer-Gümbel nicht zum Neujahrsempfang der SPD-Abgeordneten Dr. Edgar Franke und Dr. Daniela Sommer, trotzdem bestimmten Sondierungsgespräche und …
GroKo-Verhandlungen bei SPD-Empfang in Bad Wildungen im Fokus

Dieb macht leichte Beute aus geparktem PKW in Korbach

Ein Laptop und ein Handy hat ein Dieb aus einem vermutlich nicht verschlossenen PKW in Korbach gestohlen, berichtet die Polizei.
Dieb macht leichte Beute aus geparktem PKW in Korbach

Einbrecher holen sich Bargeld aus Büro eines Baustoffhandels in Allendorf

Das Büro eines Baustoffhandels in der Bahnhofstraße in Allendorf (Eder) war Ziel von Einbrechern. Sie hatten es auf Bargeld abgesehen.
Einbrecher holen sich Bargeld aus Büro eines Baustoffhandels in Allendorf

Einbruchspuren an Gaststätten bei Bad Wildungen

Gleich zweimal haben Einbrecher versucht, Gaststätten in Bad Wildungen-Reinhardshausen aufzubrechen.
Einbruchspuren an Gaststätten bei Bad Wildungen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.