Critical Mass Tour - Einsatz für bessere Radwege

Radfahrer, die sich für bessere Radwege und ein besseres Miteinander im Straßenverkehr einsetzen wollen, treffen sich am Freitag am Obermarkt.

Korbach. Am kommenden Freitag, 30. Januar, um 16 Uhr treffen sich Radfahrer auf dem Obermarkt, um gemeinsam eine entspannte Rundfahrt durch Korbach zu drehen. Dabei kommt es darauf an, eine Teilnehmerzahl von mindestens 16 Personen zu erreichen. Dann spricht die Straßenverkehrsordnung von einem geschlossenen Verband, wobei die Radfahrer nebeneinander fahren und die komplette Fahrspur nutzen dürfen.

"Alle, die sich für bessere Radwege und für ein besseres Miteinander im Straßenverkehr einsetzen wollen, sind willkommen. Das Tempo der gut halbstündigen Fahrt ist moderat und auch für weniger sportliche Fahrer geeignet", so Dr. Peter Koswig von der BI lebenswertes Korbach.

Diese Art des Fahrradprotestes für lebenswerte Städte gibt es derzeit in 83 Städten Deutschlands, in der Regel am letzten Freitag im Monat.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bildergalerie zum Lkw-Unfall in Gemünden

Bildergalerie zum Lkw-Unfall in Gemünden
Bildergalerie zum Lkw-Unfall in Gemünden

Sattelauflieger beschädigt Wohnhaus in Gemünden

Feuerwehr muss Haus abstützen / Statiker vor Ort 
Sattelauflieger beschädigt Wohnhaus in Gemünden

Die Volksbank verliert ein allseits anerkanntes und geschätztes Mitglied des Vorstands an die Sparkasse

Markus Bludau verantwortete seit 2006 als Vorstandsmitglied den erfolgreichen Weg der Volksbank Göttingen. Dieser führte im Jahr 2017 zur Verschmelzung mit der Kasseler …
Die Volksbank verliert ein allseits anerkanntes und geschätztes Mitglied des Vorstands an die Sparkasse

„Dem Chef war‘s egal“ – ein ehemaliger Wilke-Mitarbeiter packt aus 

„Geschäftsführer Rohloff, die Leiharbeiter und das zuständige Veterinäramt sind Schuld daran, dass das so kam“, sagt Christoph Brinkmann.
„Dem Chef war‘s egal“ – ein ehemaliger Wilke-Mitarbeiter packt aus 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.