Daniel Roschanski übernimmt die Leitung der Schön Klinik Bad Arolsen

Daniel Roschanski ist seit 1. April 2019 Leiter der Schön Klinik Bad Arolsen.
+
Daniel Roschanski ist seit 1. April 2019 Leiter der Schön Klinik Bad Arolsen.

Daniel Roschanski ist seit 1. April Leiter der Schön Klinik Bad Arolsen. Der 35-Jährige zählt zu den jüngsten Führungskräften in der familiengeführten Klinikgruppe Deutschlands.

Bad Arolsen -  Die Schön Klinik Bad Arolsen kennt der neue Klinikleiter bereits seit zehn Jahren, denn seine berufliche Laufbahn im Anschluss an das BWL-Studium startete in eben dieser psychosomatischen Fachklinik. Er nahm im Herbst 2008 seine Tätigkeit als Assistent der Klinikleitung in dem architektonisch außergewöhnlichen Neubau auf.

„Eine Klinik leitet man niemals alleine“, sagt Roschanski mit Blick auf seine neuen Aufgaben. „Ich weiß, dass ich mich auf meine Kollegen verlassen kann.“ Er ist zuversichtlich, dass der positiven Weiterentwicklung der psychosomatischen Fachklinik trotz immer schwieriger werdender Gesetzesvorgaben im Gesundheitswesen nichts im Wege steht.

Als ambitionierter Amateur-Torwart weiß Roschanski Teamgeist zu schätzen: „Ich bin mit meiner Mannschaft des TuSpo Mengeringhausen nah dran am Aufstieg – aber trotz allem Ehrgeiz: Sportsgeist und Fairness gelten für mich sowohl auf dem Fußballplatz als auch in der Klinik.“

Daniel Roschanski ist geboren und aufgewachsen in Recklinghausen. Er studierte in Münster BWL mit den Schwerpunkten Krankenhausmanagement und Unternehmenskooperation. Nach einem Praktikum im Qualitätsmanagement von Kameda Medical Center, einem japanischen Gesundheitskonzern, begann er 2008 seine berufliche Laufbahn in der familiengeführten Unternehmensgruppe Schön Klinik.

Nach Karriere-Stationen als Assistent des Klinikleiters, als Leitung Patientenmanagement und Controlling und als Leiter kaufmännische Bereiche der Schön Klinik Bad Arolsen erfolgte zum 1. April die Ernennung zur Klinikleitung. Der vierfache Familienvater hat seinen Lebensmittelpunkt in Massenhausen und engagiert sich in seiner Freizeit als Torwart des TuSpo Mengerinhausen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Zeugen und Helfer gesucht: Drei Unbekannte berauben und verletzen 17-Jährigen in Wolfsanger
Kassel

Zeugen und Helfer gesucht: Drei Unbekannte berauben und verletzen 17-Jährigen in Wolfsanger

Drei bislang unbekannte Täter haben am gestrigen Sonntagabend in der Straße „Roßpfad“ in Kassel-Wolfsanger offenbar einen 17-Jährigen beraubt und verletzt.
Zeugen und Helfer gesucht: Drei Unbekannte berauben und verletzen 17-Jährigen in Wolfsanger
Drei Tatverdächtige nach versuchtem Tötungsdelikt in Bremer Straße in U-Haft
Kassel

Drei Tatverdächtige nach versuchtem Tötungsdelikt in Bremer Straße in U-Haft

Die Männer, die in Deutschland keinen Wohnsitz haben, konnten am Samstag durch das SEK in einer Wohnung im Kasseler Stadtteil Helleböhn festgenommen werden.
Drei Tatverdächtige nach versuchtem Tötungsdelikt in Bremer Straße in U-Haft
"Ein Ort wie dieser wird nicht mehr gebraucht": Uwe Lengen schließt seinen "Pferdestall"
Kassel

"Ein Ort wie dieser wird nicht mehr gebraucht": Uwe Lengen schließt seinen "Pferdestall"

Er war der Inhaber des erstem "Treffpunkt für homophile Gäste" in Kassel nach dem zweiten Weltkrieg. Jetzt hat Uwe Lengen seinen "Pferdestall" geschlossen.
"Ein Ort wie dieser wird nicht mehr gebraucht": Uwe Lengen schließt seinen "Pferdestall"
Feierliche Amtseinführung von sechs Lektoren
Alsfeld

Feierliche Amtseinführung von sechs Lektoren

Drei Lektorinnen und drei Lektoren durften Propst Matthias Schmidt, Dekan Dr. Jürgen Sauer und Pfarrer Thomas Harsch am vergangenen Sonntag in der Evangelischen …
Feierliche Amtseinführung von sechs Lektoren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.