Diebe verstecken 87 Schachteln Zigaretten sowie 31 Beutel Tabak in ihrer Kleidung

Wegen besonders schweren Diebstahls stehen die vier Männer, die am Dienstag (21. Mai 2019, siehe vorangegangene Meldung) in Korbach kurz nach ihrer Tat in der Strother Straße festgenommen wurden, in der kommenden Woche vor Gericht.

Korbach -  Die Männer hatten in den Verkaufsräumen eines dortigen Discount-Marktes insgesamt 87 Schachteln Zigaretten sowie 31 Beutel Tabak zum Gesamtverkaufspreis von 843,65 Euro gestohlen. Sie verstauten dabei die Beute in ihrer Kleidung und passierten die Kasse, ohne die Ware bezahlt zu haben.

Zuvor hatte einer der Angeklagten die Kassiererin durch ein Gespräch abgelenkt, sodass die übrigen Angeklagten Gelegenheit hatten, die Zigaretten und den Tabakbeutel in ihrer jeweiligen Kleidung zu verstauen.

Als die Kassiererin die Angeklagten anschließend auf den Diebstahl ansprach, gab einer der Angeklagten zunächst vier der entwendeten Schachteln zurück. Anschließend gelang es ihm mit den zwei weiteren Angeklagten zu flüchten.

Etwa eine Stunde später kehrte einer der Diebe auf den Parkplatz zurück, den dort abgestellten Pkw abzuholen. Der Täter fuhr zum nahegelegenen Parkplatz eines Supermarktes, um dort seine Mittäter aufzunehmen. Allerdings klickten stattdessen die Handschellen und die Polizei nahm alle Tatverdächtigen fest. Diese sitzen seither in Untersuchungshaft.

Beim Amtsgericht soll nun im beschleunigten Verfahren verhandelt werden.

Rubriklistenbild: © Symbolbild: jinga80 - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Das Leben in der Corona-Krise

Es ist ruhig geworden in unseren Städten, viele Menschen sind dauerhaft zu Hause und müssen sehen, wie sie mit dieser Situation klarkommen. Gleichzeit gibt es viel …
Das Leben in der Corona-Krise

Kleinkind von der Polizei in den Schlaf gewogen

Wegen der Geburt eines Geschwisterchens betätigten sich Polizisten in Vöhl als Babysitter.
Kleinkind von der Polizei in den Schlaf gewogen

Landkreis untersagt die Nutzung von Zweitwohnungen

Der Landkreis Waldeck-Frankenberg hat mit Wirkung vom 3. April die Nutzung von Zweitwohnungen untersagt, um einer weiteren Ausbreitung des Coronavirus entgegenzuwirken.
Landkreis untersagt die Nutzung von Zweitwohnungen

Einbruch in Antiquitätengeschäft - Zeuge beobachtet flüchtigen Täter

Vergangene Nacht ist eine unbekannte männliche Person in ein Antiquitätengeschäft in Bad Wildungen eingebrochen.
Einbruch in Antiquitätengeschäft - Zeuge beobachtet flüchtigen Täter

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.