Diebstahlserie aufgeklärt

Brilon, Olsberg, Hallenberg, Willingen. Zur Aufklrung von 28 Pkw-Aufbrchen fhrten jngste Ermittlungen des Kriminalkommissariat

Brilon, Olsberg, Hallenberg, Willingen. Zur Aufklrung von 28 Pkw-Aufbrchen fhrten jngste Ermittlungen des Kriminalkommissariats in Brilon. Umfangreiche und akribische Ermittlungen der Fahnder fhrten zu den beiden 21-jhrigen Seriendieben.

Die jetzt aufgeklrten 28 Flle ereigneten sich im Sommer des vergangenen Jahres in Brilon, Olsberg, Willingen und Hallenberg. Die Mnner aus Brilon und Welver (dieser Tatverdchtige lebte frher in Brilon) hatten es dabei insbesondere auf den Diebstahl mobiler Navigationsgerte abgesehen. Dabei verschmhten sie aber auch nicht Autoradios, andere Wertgegenstnde und in mehreren Fllen sogar vorgefundene Fahrzeugschlssel, die - so vermuten die Ermittler - fr erneute sptere Tatausfhrungen an Fahrzeugen gleichen Typs verwendet werden sollten. In mehreren Fllen konnten anhand sichergestellter Gegenstnde die Eigentmer ermittelt werden. Darunter auch solche, die bis dahin keine Anzeige erstattet hatten.

Kurios - bei der Suche nach dem Eigentmer eines sichergestellten mobilen Navigationsgertes erhofften sich die Kripo-Fahnder Erkenntnisse anhand der gespeicherten Zieleingaben des Gertes. Bei einer ihnen bekannten Arnsberger Adresse stutzten die Beamten, handelte es sich doch um die Anschrift des Arnsberger Landgerichtes. Die Tatverdchtigen rumten ein, das zuvor gestohlene Gert genutzt zu haben, um nicht zu spt zu einem Gerichtstermin zu kommen. Die brigen gespeicherten Gerteeingaben fhrten dann doch noch zu der rechtmigen Eigentmerin. Im Zuge der Ermittlungen wandte sich die Kripo Brilon Ende Januar auch mit dem Foto einer bei einem Tatverdchtigen sichergestellten Rauchbombe an die ffentlichkeit.

Diese Rauchbombe fhrte schlielich zur Klrung von sechs Diebsthlen im hessischen Willingen. Dem Geschdigten - einem Pyrotechniker - war neben der Rauchbombe u.a. auch ein Navigationsgert entwendet worden. Ein ebenfalls bei der ffentlichkeitsfahndung erwhnter Mercedes-Pkw-Schlssel stammte ebenfalls aus den Willinger Diebsthlen. Insgesamt konnte jedoch nur wenig Tatbeute sichergestellt werden.

Die Ermittler des Kriminalkommissariats Brilon gehen nach den bisherigen Erkenntnissen davon aus, dass die Beute ohne groe Zwischenlagerung "taschenweise" an einen Hehler weiter gegeben wurde und im stlichen Ruhrgebiet Abnehmer fand. Beide Tatverdchtige sind Polizei und Justiz bereits bekannt. Mit den aufwndig zusammengetragenen Beweisen konfrontiert, gaben sie bei ihren Vernehmungen nach und nach die vorgeworfenen Taten zu. (ots)

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

„Ich gebe das Mandat aus persönlichen Gründen auf“
Waldeck-Frankenberg

„Ich gebe das Mandat aus persönlichen Gründen auf“

Nachdem bekannt wurde, dass der Grünen Fraktionschef nicht mehr der Stadtverordnetenversammlung angehören will, folgt hier nun das Partei-Statement.
„Ich gebe das Mandat aus persönlichen Gründen auf“
Krankenhäuser kämpfen mit Aufklärung gegen Keime
Waldeck-Frankenberg

Krankenhäuser kämpfen mit Aufklärung gegen Keime

Krankenhäuser in Waldeck-Frankenberg setzen auch auf Aufklärung, um die Gefahren von multiresistente Keimen klein zu halten. Einen Risikocheck gibt es auch.
Krankenhäuser kämpfen mit Aufklärung gegen Keime
Frank Schrauf neuer Präsident
Waldeck-Frankenberg

Frank Schrauf neuer Präsident

Bad Wildungen.  Frank Schrauf aus Bad Wildungen ist der neue Präsident des Rotary-Clubs Bad Wildungen-Fritzlar. Der 51 Jährige übernahm von Jörg
Frank Schrauf neuer Präsident
Autos mit Farbe bei Bad Arolsen und Buchstaben AFD besprüht
Waldeck-Frankenberg

Autos mit Farbe bei Bad Arolsen und Buchstaben AFD besprüht

In der Nacht zu Sonntag, 21. März 2021, sind drei Autos im Ortsteil Mengeringhausen beschädigt worden. Die Polizei geht davon aus, dass es sich um denselben Täter …
Autos mit Farbe bei Bad Arolsen und Buchstaben AFD besprüht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.