Diemelstadt rüstet Straßenbeleuchtung auf LED-Technik um

+
Elmar Schröder (Bürgermeister von Diemelstadt, links) und Michael Wichers (Energieberater bei der EWF) an der Teststrecke.

Mit der Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED-Technik will Diemelstadt bis zu 50 Prozent Strom sparen in diesem Bereich.

Diemelstadt. Im Rahmen des Kommunalinvestitionsprogramms des Landes Hessen sind der Stadt Diemelstadt als Rahmendarlehenskontingent 166.000 EUR bereitgestellt worden. Die Gremien der Stadt Diemelstadt beschlossen, das Geld ausschließlich für die Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED-Technik zu verwenden. Damit soll in diesem Bereich bis zu 50 Prozent der Stromenergie eingespart werden. Die vorhandenen Quecksilberdampf-Lampenköpfe haben ausgedient.

Das günstigste Ausschreibungsergebnis für das Vorhaben kam von der Energie Waldeck-Frankenberg (EWF). Sie ermöglicht eine größere Anzahl an neuen Leuchtkörpern, als ursprünglich geplant. „Nachdem wir 2012 mit der EWF in Hesperinghausen eine Teststrecke mit LED-Leuchten einrichteten, freue ich mich jetzt ganz besonders, dass wir nun durch das Kommunale Investitionsprogramm des Landes, die umfassende Umrüstung auf die LED-Leuchten realisieren können“, sagt Bürgermeister Elmar Schröder. Ausgetauscht würden auch die Peitschenleuchten an den Ortsdurchgangstraßen. (wsf)

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Stadtbus Frankenberg: Neue Verträge mit ALV sichern den Betrieb bis 2027

Die Philipp-Soldan-Stadt hat für die kommenden neun Jahre seine Stadtbuslinie an die ALV Oberhessen vergeben. Die Verträge sind nun unterzeichnet.
Stadtbus Frankenberg: Neue Verträge mit ALV sichern den Betrieb bis 2027

Randalierer beschädigen „Wohnzimmer“ in Bad Wildungen

Unbekannte Randalierer haben das Kunstwerk „Wohnzimmer“ auf dem Landesgartenschaugelände in Bad Wildungen beschädigt.
Randalierer beschädigen „Wohnzimmer“ in Bad Wildungen

Hoher Schaden in Gemünden: Unbekannter bohrt Löcher in Reifen

Einen Schaden von mehreren Tausend Euro verursachte ein Unbekannter, der in Grüsen Löcher in Reifen bohrte.
Hoher Schaden in Gemünden: Unbekannter bohrt Löcher in Reifen

Lecker, launig und leistungsstark: So feiert Vasbeck sein Freibad

Im Freibad Vasbeck sind drei Gründe gefeiert worden: 90 Jahre Freibad, 15 Jahre Förderverein und das 24-Stunden-Schwimmen, das auch seit 15 Jahren veranstaltet wird.
Lecker, launig und leistungsstark: So feiert Vasbeck sein Freibad

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.