An diesem Unfallfahrer ist einiges faul

+

Bad Arolsen. Mehr als nur ein Unfall beschäftigt die Polizei seit den frühen Morgenstunden.

Bad Arolsen/Medebach. Mehr als nur ein Unfall beschäftigt die Polizei seit den frühen Morgenstunden. Ein 33-jähriger Litauer, der in Medebach wohnt, kam um 0.30 Uhr auf der Landstraße zwischen Wetterburg und Volkmarsen ins Schleudern. Infolge seiner Trunkenheit und der reifglatten Fahrbahn verlor der Fahrer die Kontrolle über seinen PKW und kam links von der Fahrbahn ab, prallte gegen ein Verkehrszeichen und die Schutzplanke. An dem Wagen entstand wirtschaftlicher Totalschaden (8.000 Euro), der Fahrer blieb unverletzt.

Nach dem Crash fliegen Kanister ins Gebüsch

Zeugen sahen, wie der Fahrer noch vor Eintreffen der Polizei ausstieg und zwei weiße Kanister aus dem Kofferraum nahm und in ein nahegelegenes Gebüsch warf. Bei der Unfallaufnahme stellte sich dann heraus, dass diese Kanister mit insgesamt 80 Liter Dieselkraftstoff gefüllt waren. Es besteht der Verdacht, dass der in Medebach wohnende Litauer zuvor einen Dieseldiebstahl begangen hat. Allerdings fehlt den Beamten noch der Tatort.

Gefälschter Polizeiausweis und mehrere Führerscheine

Bei der Personendurchsuchung fanden sich ein gefälschter litauischer Polizeidienstausweis und zwei auf den Litauer ausgestellte litauische Führerscheine, die gefälscht sein könnten. Die Polizei prüft derzeit, ob der Litauer überhaupt im Besitz eines Führerscheines ist. Nach erfolgter Blutentnahme wurde der Mann wieder auf freien Fuß gesetzt, weil er einen festen Wohnsitz in Medebach hat. Er muss sich aber wegen verschiedener Delikte demnächst vor Gericht verantworten.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Polizei legt gefährlichen Holzlaster bei Bad Arolsen still

Der Fahrer des Lastwagens hatte zuvor einen leichten Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr, bei dem nur sehr geringer Sachschaden entstand. Bei der anschließenden …
Polizei legt gefährlichen Holzlaster bei Bad Arolsen still

„Josephine & Parcival“: Open-Air-Figurentheater am Nationalparkzentrum

Das Open Air-Theaterstück „Josephine & Parcival“ wird im Amphitheater am NationalparkZentrum in Herzhausen gezeigt.
„Josephine & Parcival“: Open-Air-Figurentheater am Nationalparkzentrum

Der Aquapark nahe der Sperrmauer am Edersee bleibt trocken

Die beliebte Wassererlebniswelt an der Sperrmauer - der Aquapark - bleibt wegen der Corona-Pandemie weiterhin außer Betrieb, teilt die Gemeinde Edertal mit.
Der Aquapark nahe der Sperrmauer am Edersee bleibt trocken

Reiserückkehrer dürfen sich im Landkreis kostenlos auf das Coronavirus testen lassen

Reiserückkehrer, die beispielsweise aus dem Urlaub oder von einer Geschäftsreise nach Waldeck-Frankenberg zurückkommen, können sich an ihren Hausarzt wenden, der alles …
Reiserückkehrer dürfen sich im Landkreis kostenlos auf das Coronavirus testen lassen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.