Dieser Bahnhof ist beispielhaft: Nationalpark und Bahn wollen barrierefreier werden

Die Rampe am Bahnhof in Herzhausen.
+
Die Rampe am Bahnhof in Herzhausen.

Der Bahnhof in Vöhl Herzhausen gehört zu den Stationen, die alle Kriterien der bundesweiten Kennzeichnung „Reisen für alle“ erfüllen. Das ist ein Vorteil für alle, wie auch der angenzende Nationalpark weiß.

Vöhl. Der Bahnhof in Vöhl Herzhausen gehört zu den Stationen, die alle Kriterien der bundesweiten Kennzeichnung „Reisen für alle“ erfüllen.

Das in der Branche renommierte Zertifikat wird vom Verein „Deutsches Seminar für Tourismus Berlin“ verliehen, wenn der beantwortete Fragenkatalog mit mehr als 200 Einzelpositionen ergibt, das alle wichtige Elemente einer barrierefreien Reisekette gegeben sind.

Überprüft wird dabei die Barrierefreiheit sowie ergänzende Hilfssysteme für Menschen mit Behinderungen.

„Der Bahnhof in Herzhausen ist ein gutes Beispiel für den Abbau von Hemmnissen im ÖPNV. Daran arbeiten wir seit Jahren erfolgreich, wie sich an den bereits über 50 umgebauten Bahnhöfen ablesen lässt. Unser Ziel ist es, auch andere mögliche Hürden wie beim Ticketkauf an Automaten, bei der Verständlichkeit von Fahrplänen oder bei der Orientierung an Bahnhöfen weiter abzubauen. ÖPNV muss ein gutes Angebot bieten, einfach zugänglich und leicht verständlich sein, dann wird er immer besser genutzt“, meint NVV-Geschäftsführer Steffen Müller. Insgesamt gibt es im nordhessischen Verkehrsverbund 99 Bahnhöfe und Stationen, von denen knapp 60 Prozent als barrierefrei gelten.

„Jeder Mensch sollte Ausflüge und Reisen ohne Hindernisse und Barrieren machen können“, ergänzt NVV-Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Reinhard Kubat. „Als Landrat der Tourismusregion Nummer eins in Hessen freut es mich umso mehr, dass wir durch das Angebot in Herzhausen, allen Menschen einen Besuch in unserem Nationalpark ermöglichen können. Wenn touristische Reisen wieder möglich sind, freuen wir uns, wenn möglichst viele dieses Angebot wahrnehmen.“

„Die Kurhessenbahn hat es sich im Rahmen ihrer Bauprojekte zum Ziel gemacht, ihre Bahnhöfe barrierefrei zu gestalten. Aus unserer Sicht profitieren auch andere Personengruppen von barrierefreien Lösungen. Beispielsweise ist die Mutter mit dem Kinderwagen oder der Radfahrer zwar nicht auf eine Rampe angewiesen, empfinden sie aber als sicher und komfortabel.“, weiß Hans Martin König, Leiter Infrastruktur der Kurhessenbahn.

Auch der Nationalpark hat längst den Weg zu mehr Barrierefreiheit eingeschlagen, wie dessen Leiter Manfred Bauer mitteilt: „Nationalparke sind für alle da. Deshalb wollen wir in der Modellregion „Barrierefreie Naturerlebnisangebote als Impulsgeber für den ländlichen Raum“ auch Menschen mit Beeinträchtigungen ermöglichen, das Schutzgebiet zu entdecken. Dieses Anliegen unterstreichen wir, indem wir Teile unserer Angebote nach „Reisen für Alle“ prüfen lassen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Die Polizei in Bad Wildungen sucht nach diesem Patienten

Wie die Polizei berichtet, befand sich der 41-Jährige Achim S. seit etwa zwei Wochen in stationärer Behandlung in einer Bad Wildunger Klinik und wurde letztmals am 21. …
Die Polizei in Bad Wildungen sucht nach diesem Patienten

Die wöchentlichen Fallzahlen zum Coronavirus in Hessen sinken weiter

Die Zahl der mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 Infizierten, die registriert wurden, ist in Hessen seit des Ausbruchs der Pandemie nun auf 172.056 Menschen (Stand:1. Februar …
Die wöchentlichen Fallzahlen zum Coronavirus in Hessen sinken weiter

Grillen für die Lebensretter der DLRG: Spitzenkoch Klaus Breinig am Edersee

Grillweltmeister Klaus Breinig kommt mit seiner Koch-Show „Klaus kocht vorm Haus“ an den Edersee. Der hr zeigt die Sendung am Dienstag, 20. Oktober.
Grillen für die Lebensretter der DLRG: Spitzenkoch Klaus Breinig am Edersee

Die neuen Land- und Baumaschinenmechatroniker aus dem Landkreis

Diese Land- und Baumaschinenmechatroniker aus dem Landkreis wurden gemeinsam mit 111 Junggesellen von der Kreishandwerkerschaft Marburg freigesprochen.
Die neuen Land- und Baumaschinenmechatroniker aus dem Landkreis

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.