PKW donnert gegen einen Bus: Nach Unfall beginnt Schlägerei mit der Bad Wildunger Polizei

Symbolfoto
+
Symbolfoto

Ein Verkehrsunfall ereignete sich in Bad Wildungen. Bei der anschließenden Unfallaufnahme leistete der PKW-Fahrer erheblichen Widerstand. Eine Zeugin wird gebeten sich bei der Polizei zu melden.

Bad Wildungen. Ein 36-Jähriger, soll laut Polizei am Samstag, 9. Januar 2021, einen Verkehrsunfall in Bad Wildungen verursacht haben. Bei der anschließenden Unfallaufnahme leistete der alkoholisierte Mann erheblichen Widerstand und griff die Bad Wildunger Polizisten an. Eine bisher unbekannte Frau wurde Zeugin. Diese wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Gegen 23 Uhr ging bei der Polizei die Meldung ein, dass es am Bad Wildunger Bahnhof zu einem Verkehrsunfall gekommen war. Eine Streife traf am Unfallort auf einen Busfahrer. Dieser schilderte, dass ihm ein BMW auf seiner Seite entgegenkam und es dadurch zu einem frontalen Zusammenstoß gekommen ist.

Der Busfahrer klagte über gesundheitliche Probleme und musste mit einem sofort alarmierten Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Während der beschädigte BMW noch an der Unfallstelle stand, hatte sich der Fahrer offensichtlich entfernt. Kurz darauf erschien jedoch ein Mann am Unfallort, der erklärte, dass mit seinem Auto ein Unfall verursacht worden sei.

Da sich aber schnell der Verdacht ergab, dass der alkoholisierte Mann auch der Unfallverursacher war, sollten seine Personalien festgestellt werden.

Der 36-Jährige verweigerte Angaben zu seinen Personalien und wurde zunehmend aggressiver. Als er dann auch noch einen Polzisten mit erhobenen Händen angreifen wollte, wurde er durch die Streife zu Boden gebracht. Der Mann leistete weiter erheblichen Widerstand, indem er nach den Polizisten trat und schlug.

Er konnte letztlich mit Verstärkung festgenommen und zur Polizeistation Bad Wildungen gebracht werden. Nach der Feststellung der Personalien wurde bei dem Mann eine ärztliche Blutprobe genommen, die nun Aufschluss über seinen genauen Alkoholisierungsgrad geben soll.

Zwei Polizisten erlitten durch den Widerstand des 36-Jährigen leichte Verletzungen. Gegen ihn werden nun Ermittlungen wegen Widerstandes und tätlichen Angriffs gegen Vollstreckungsbeamte sowie wegen Verkehrsdelikten wie Gefährdung des Straßenverkehrs geführt.

Während des Polizeieinsatzes an der Unfallstelle erschien dort auch eine unbekannte Frau, die versuchte, beruhigend auf den aggressiven 36-Jährigen einzuwirken. Die Personalien der Frau konnten vor Ort nicht festgestellt werden. Da sie eine wichtige Zeugin ist, wird sie gebeten, sich bei der Polizeistation Bad Wildungen,Tel. 05621/70900, zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Anliegerbeiträge abschaffen will die FWG Volkmarsen beim Straßenbau

Die Freie Wählergemeinschaft aus Volkmarsen hat sich zum Ziel gesetzt, bei den Anliegerbeiträgen für mehr Gerechtigkeit zu sorgen.
Anliegerbeiträge abschaffen will die FWG Volkmarsen beim Straßenbau

Beste Impfquote im Land: Waldeck-Frankenberg setzt organisatorisch ein Zeichen

Waldeck-Frankenberg hat die beste Impfquote in Hessen und auch bei der Nachverfolgung der Personenkontakte mit dem Coronavirus gibt es keine Probleme.
Beste Impfquote im Land: Waldeck-Frankenberg setzt organisatorisch ein Zeichen

Die wöchentlichen Fallzahlen zum Coronavirus in Hessen sinken weiter

Die Zahl der mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 Infizierten, die registriert wurden, ist in Hessen seit des Ausbruchs der Pandemie nun auf 172.056 Menschen (Stand:1. Februar …
Die wöchentlichen Fallzahlen zum Coronavirus in Hessen sinken weiter

Bis zu 150 neue Bauplätze entstehen in Frankenberg Neues Baugebiet an der Marburger Straße

In den nächsten Jahren sollen bis zu 150 Bauplätze für Einfamilienhäuser, Reihenhäuser und Mehrfamilienhäuser entstehen, dazu das von der Stadt geplante Familienzentrum …
Bis zu 150 neue Bauplätze entstehen in Frankenberg Neues Baugebiet an der Marburger Straße

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.