Dr.-Sobotha-Quelle

Frankenberg. Am Teichgelände wurde eine Quelle nach Dr. Ernst Sobotha benannt. Anwesend waren an dem regnerischen Tag auch seine Töchter Helga Sobot

Frankenberg. Am Teichgelände wurde eine Quelle nach Dr. Ernst Sobotha benannt. Anwesend waren an dem regnerischen Tag auch seine Töchter Helga Sobotha und Gisela Eggers mit ihrem Ehemann Dr. Frieder Eggers. Dass es regne, sei nicht schlimm, sagen die Töchter, schließlich sei Wasser das Element ihres Vaters gewesen.Der 1901 in Halberstadt geborene und 1992 in Frankenberg verstorbene Dr. Ernst Sobotha machte sein Abitur bereits mit 17 Jahren. 1923 promovierte er mit 22 Jahren in den Geowissenschaften mit Auszeichnung. Er war Geograf, Hydrologe, Realschullehrer und von 1953 bis 1966 Gymnasiallehrer an der Edertalschule. Bei den Wettbewerben "Jugend forscht" siegten mehrfach Schüler unter seiner Anleitung. Auch hatte er einen großen Anteil am Aufbau des Technischen Hilfwerks in Frankenberg.Theorie und pädagogische Praxis ließ Sobotha in zahlreiche Unterrichtsbücher, wie den "Diercke Weltatlas" oder das "Seidlitz-Lehrbuch", einfließen. Er hatte etwa 300 Buchveröffentlichungen, womit er Frankenberg weit über seine Grenzen bekannt machte. Über Jahrzehnte hinweg überwachte Sobotha Quellen, immer dabei waren der Geologenhammer und die Tasche mit der Landkarte. Dr. Ernst Sobotha war eine markante Persönlichkeit, er fuhr immer mit seinem roten VW Käfer Cabrio durch die Landschaft, um Wasserproben zu ziehen oder eine wilde Mülkippe zu inspizieren. Viele Naturdenkmäler, frühgeschichtliche Siedlungsplätze und Burganlagen wurden von ihm entdeckt oder zum ersten Mal beschrieben.Im April 2011 stellten Dr. Frieder Eggers (Schwiegersohn) und Karl-Hermann Völker (ehemaliger Schüler und späterer Kollege) den Antrag zur Benennung einer Quelle nach Dr. Ernst Sobotha.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zeitbomben im Recyclinghof: DEKRA warnt vor Brandgefahren durch entsorgte Lithium-Batterien

Immer mehr Lithium-Batterien landen demnach offenbar unkontrolliert im Restmüll sowie im Elektro- und Metallschrott. Das haben die Experten von DEKRA bei verschiedenen …
Zeitbomben im Recyclinghof: DEKRA warnt vor Brandgefahren durch entsorgte Lithium-Batterien

Hitzewelle über Waldeck-Frankenberg: Verhaltenstipps für die heißen Tage

Sonnenanbeter dürften derzeit bester Laune sein. Die Sonne brutzelt und das Thermometer steigt. Aber Vorsicht: Die derzeitigen Temperaturen können schnell zur Gefahr …
Hitzewelle über Waldeck-Frankenberg: Verhaltenstipps für die heißen Tage

Polizei informiert in Willingen: So können Sie sich wirksam schützen

Der „Polizeiladen“ ist auf Tour und informiert in Willingen Bürger und Geschäftsleute, wie man sich wirksam schützen kann vor Einbruch, Trickdiebstahl, Enkeltrick...
Polizei informiert in Willingen: So können Sie sich wirksam schützen

Betrüger am Telefon ergaunert über 1.000 Euro von einem Supermarkt in Korbach

Am Samstagnachmittag, 20. Juli 2019, hat ein unbekannter Betrüger telefonisch bei einem Korbacher Supermarkt 1.025 Euro erschwindelt.
Betrüger am Telefon ergaunert über 1.000 Euro von einem Supermarkt in Korbach

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.