Drei Stellen für neue Verkehrsüberwachung eingerichtet

Hessen. Staatssekretär Werner Koch hat heute das automatische Abstands- und Geschwindigkeitskontrollsystem "VKS 3D select" der  Polizei vo

Hessen. Staatssekretär Werner Koch hat heute das automatische Abstands- und Geschwindigkeitskontrollsystem "VKS 3D select" der  Polizei vorgestellt. Derzeit verfügt Hessen über drei der neuen Systeme, die es ermöglichen Videodaten auszuwerten, automatisch die Geschwindigkeit eines Fahrzeuges zu erfassen und den Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug zu berechnen.

"Der wesentliche Vorteil der 3D-Technik besteht darin, dass nunmehr an fast jeder Stelle eine Messung möglich ist, sei es in Kurven mit engen Radien, bei Steigungen und Gefällen oder auch unterschiedlichen Querneigungen von Fahrbahnen", erklärte der Staatssekretär.

Die ersten drei Messstellen für den Einsatz der neuen Abstandsmessgeräte sind an folgenden Stellen eingerichtet:

BAB 7, in Höhe km 317,8 (zwischen den Anschlussstellen Kassel und Melsungen), dort wurden im Bereich zehn Kilometer nördlich bzw. südlich der Messstelle durch zu geringen Sicherheitsabstand in 2011 bei 37 Verkehrsunfällen fünf Personen schwer- und elf leichtverletzt.

BAB 5, in Höhe km 438,8 (Reiskirchener Dreieck und dem Gambacher Kreuz), im Bereich zehn Kilometer nördlich bzw. südlich dieser Messstelle gab es 2011 insgesamt 51 Verkehrsunfälle, die auf ungenügenden Sicherheitsabstand zurückzuführen sind. Dabei wurden fünf Menschen schwer- und 43 leichtverletzt.

BAB 5, in Höhe km 505,3 (zwischen dem Frankfurter Kreuz und der Anschlussstelle Langen/Mörfelden) zehn Kilometer vor bzw. hinter dieser Messstelle ereigneten sich im Jahr 2011 insgesamt 57 abstandsbedingte Verkehrsunfälle, bei denen vier Menschen schwer- und 26 leichtverletzt wurden.

Laut Polizei gab es auf hessischen Autobahnen  im vergangenen Jahr insgesamt 2.623 Verkehrsunfällen bei denen die Unfallfahrer die Abstände nicht eingehalten haben. Acht Menschen verloren dabei ihr Leben. Die Polizei zählte darüber hinaus 119 Schwer- und 1.076 Leichtverletzte. Die Gesamtzahl der  durch mangelnden Sicherheitsabstand verursachten Verkehrsunfälle stieg von 2009 (2.372 Verkehrsunfälle) auf 2010 (2.666 Verkehrsunfälle) um mehr als zwölf Prozent und blieb im Jahr 2011 (2.623 Verkehrsunfälle) auf diesem Niveau.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254
Fulda

Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254

Am Samstagmittag kam es gegen 12.27 Uhr zu einem folgenschweren Unfall auf der B 254 zwischen den Anschlussstellen Großenlüder-Bimbach und Großenlüder-Ost (wir …
Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254
Zeugen und Helfer gesucht: Drei Unbekannte berauben und verletzen 17-Jährigen in Wolfsanger
Kassel

Zeugen und Helfer gesucht: Drei Unbekannte berauben und verletzen 17-Jährigen in Wolfsanger

Drei bislang unbekannte Täter haben am gestrigen Sonntagabend in der Straße „Roßpfad“ in Kassel-Wolfsanger offenbar einen 17-Jährigen beraubt und verletzt.
Zeugen und Helfer gesucht: Drei Unbekannte berauben und verletzen 17-Jährigen in Wolfsanger
Drei Jugendliche überfallen 16-Jährigen - Beute: 2 Euro
Kassel

Drei Jugendliche überfallen 16-Jährigen - Beute: 2 Euro

Die Fahndung der Polizei nach den Räubern verlief anschließend ohne Erfolg.
Drei Jugendliche überfallen 16-Jährigen - Beute: 2 Euro
Nackedei-Chat endet in einer bösen Überraschung
Waldeck-Frankenberg

Nackedei-Chat endet in einer bösen Überraschung

Für eine Frau aus Willingen und einen Mann aus Frankenberg endete ein pikanter Chat mit intimen Fotos in einer bösen Überraschung.
Nackedei-Chat endet in einer bösen Überraschung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.