Drei Stunden lang gereizt und dann den Wanderpokal mitgenommen

Volkmarsen. Drei Stunden wurde gereizt, gewonnen und verloren. Das besondere an dem vom Ritter- Skatclub im Seniorenwohn- und Pflegezentrum "Haus

Volkmarsen. Drei Stunden wurde gereizt, gewonnen und verloren. Das besondere an dem vom Ritter- Skatclub im Seniorenwohn- und Pflegezentrum "Haus Kugelsburg" Volkmarsen ausgetragenen Preisskat war, dass jeder Teilnehmer mindestens 50 Jahre alt sein musste. Gerhard Höhle gewann den Wanderpokal und freute sich über das Preisgeld. Den zweiten Platz belegte Waldemar Gerber und der dritte Platz ging an Joachim Wagner. Den vierten Platz erspielte Franz Roßmanith. Der älteste Teilnehmer war Robert Dicke aus Volkmarsen mit immerhin stolzen 89 Jahren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.