Schulfrei wegen drohendem Sturm: In Waldeck-Frankenberg wird diskutiert

Der Unterrichtsausfall an der Uplandschule ist schon entschieden. An allen anderen Schulen in Waldeck-Frankenberg sind die Schulleiter verantwortlich, ob es wegen des drohenden Sturms am 18. Januar 2018 schulfrei gibt oder nicht.

Waldeck-Frankenberg. Angesichts der drohenden Unwetterlage am morgigen Donnerstag, 18. Januar 2018, haben der Kreis als Schulträger sowie das zuständige Staatliche Schulamt in Fritzlar vereinbart, die Entscheidung über den Ausfall des Unterrichts von der tatsächlichen Situation abhängig zu machen. Entscheiden sollen die Schulleiter.

Natürlich sind Betreuungsmöglichkeiten offenzuhalten, so dass kein Schüler vor verschlossenen Türen stehen wird. Das Staatliche Schulamt hat die Schulen in Waldeck-Frankenberg entsprechend per Mail unterrichtet.

Bislang  steht schon fest, dass Barbara Pavlu, die Schulleiterin der Uplandschule in Willingen sich für einen kompletten Unterrichtsausfall entschieden hat, auch bei den Arbeitsgemeinschaften. Eine Betreuung sei in der Grundschule sichergestellt. Schüler, die den Weg zur Schule antreten, werden betreut und Lehrkräfte treten ihren Dienst gemäß Dienstordnung an.

Auch die Rektorin Diemeltalschule Usseln, Iris Niemeier, hat sich für einen kompletten Unterrichtsausfall wie an der Uplandschule entschieden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Facetten des Rassismus: Große Veranstaltungsreihe in der Synagoge Vöhl

Vier Monate lang bietet der Förderverein regelmäßig, Vorträge, Konzerte und Ausstellungen zum Thema Rassismus. Los geht es am 1. September.
Facetten des Rassismus: Große Veranstaltungsreihe in der Synagoge Vöhl

Kita Battenfeld wird großzügig ausgebaut für 1,4 Millionen Euro

Die Eröffnung muss auf Herbst verlegt werden. Dann bietet die umgebaute Kita jedoch Platz für zwei weitere Gruppen.
Kita Battenfeld wird großzügig ausgebaut für 1,4 Millionen Euro

Frankenberger Park- und Lichterfest wird feurig und familiär

Zwei Tage lang lockt das Fest mit vielen Angeboten für die ganze Familie an die Teichanlagen.
Frankenberger Park- und Lichterfest wird feurig und familiär

Lichtenfels: Bürgermeisterkandidatin Sina Best spricht mit "Generation 70+"

An zwei Terminen will die Kandidatin auf das Bürgermeisteramt in der kommenden Woche mit Senioren in Lichtenfels ins Gespräch kommen.
Lichtenfels: Bürgermeisterkandidatin Sina Best spricht mit "Generation 70+"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.