Edersee-Randstraße: Teilstück Sperrmauer – Waldeck/West vorzeitig für den Verkehr freigegeben

Im Laufe des heutigen Tages, 21. Februar, werden die Absperrungen an der Edersee-Randstraße zwischen Sperrmauer und Waldeck/West abgebaut.

Waldeck / Edersee - Gute Nachricht für alle Besucher und Anrainer des Edersees. Am 21. Februar werden im Laufe des Tages die Absperrungen an der L 3086 zwischen Sperrmauer und Waldeck/West abgebaut. Der Abschnitt zwischen der Dorfstelle Berich und Nieder-Werbe wird wie geplant eine Woche später, am 28. Februar, für den Verkehr freigegeben. Schon jetzt sind sämtliche touristischen Einrichtungen für den Besucher erreichbar.

Die Edersee-Steilhänge sind im Hinblick auf den Arten- und Biotopschutz von überregional herausragender Bedeutung. Das charakteristische landschaftliche Ensemble des Edersees mit seinen bewaldeten Steilhängen hat einen hohen touristischen Wert. Der Baumbestand in diesen exponierten Lagen leidet jedoch besonders stark unter der außergewöhnlichen Trockenheit dieses und des vergangenen Jahres. Das hat dazu geführt, dass Teile der Edersee-Randstraße (L 3086) aufgrund der hohen Gefahr durch Astbruch gesperrt werden mussten.

Ein Expertenteam, das Hessen Mobil, HessenForst und die Naturschutzfachbehörden zusammengestellt haben, hatte daraufhin eine systematische Begutachtung und Bewertung der kranken Bäume im Sicherheitsbereich entlang der Edersee-Randstraße durgeführt. Die Experten haben für jeden einzelnen Baum festgelegt, ob und wie dieser behandelt werden sollte. Zwei von Hessen Mobil beauftragte Fachfirmen haben die Bäume, die auf die Straße zu stürzen drohten entsprechend der Vorgaben des Expertenteams bearbeitet. Vielfach erfolgte ein sensibler Schnitt der Baumkrone. Nur wenn unbedingt notwendig, wurden Bäume komplett umgelegt.

Im Baumbestand an den Edersee-Steilhängen sind wir mit neuartigen klimabedingten Schädigungsformen konfrontiert. Wie sich der Zustand des Waldes in Zukunft entwickelt, ist zurzeit nicht vorhersehbar. Hessen Mobil, HessenForst und die Naturschutzfachbehörden werden unter Einbeziehung der aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisse ein Konzept erarbeiten. Dieses wird den Handlungsrahmen geben, in welchen zeitlichen Abständen die Bäume in den ökologisch besonders wertvollen Bereichen in Zukunft kontrolliert werden und welche Maßnahmen zur Sicherheit der Verkehrsteilnehmer auf der Edersee-Randstraße erfolgen müssen.

Hessen Mobil dankt allen Anwohnern und Gästen für die Geduld und das Verständnis für die verkehrlichen Einschränkungen in der Zeit.

Rubriklistenbild: © Foto: Marcus Althaus

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Das Leben in der Corona-Krise

Es ist ruhig geworden in unseren Städten, viele Menschen sind dauerhaft zu Hause und müssen sehen, wie sie mit dieser Situation klarkommen. Gleichzeit gibt es viel …
Das Leben in der Corona-Krise

Kleinkind von der Polizei in den Schlaf gewogen

Wegen der Geburt eines Geschwisterchens betätigten sich Polizisten in Vöhl als Babysitter.
Kleinkind von der Polizei in den Schlaf gewogen

Landkreis untersagt die Nutzung von Zweitwohnungen

Der Landkreis Waldeck-Frankenberg hat mit Wirkung vom 3. April die Nutzung von Zweitwohnungen untersagt, um einer weiteren Ausbreitung des Coronavirus entgegenzuwirken.
Landkreis untersagt die Nutzung von Zweitwohnungen

Einbruch in Antiquitätengeschäft - Zeuge beobachtet flüchtigen Täter

Vergangene Nacht ist eine unbekannte männliche Person in ein Antiquitätengeschäft in Bad Wildungen eingebrochen.
Einbruch in Antiquitätengeschäft - Zeuge beobachtet flüchtigen Täter

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.