Ehemaliges Gemeindehaus in Korbach wird zur Kita umgebaut

+
Karl-Friedrich Frese  (2.v.r.) übergibt Klaus Friedrich (r.) den Förderbescheid über 900.000 Euro im Beisein von (v.l.n.r.): Andreas Strake, den Kita-Leitern Mark Potthof und Marion Kurth, Ute Jennemann vom Sozial- und Kulturamt und Stefan Bublak sowie Marina Göllmann vom Stadtbauamt.

49 Kinder sollen künftig Platz finden in dem Gebäude in der Friedrichstraße. Mit 900.000 Euro aus Bundesmitteln fördert der Landkreis das Projekt.

Korbach - Das ehemalige Korbacher Gemeindehaus der evangelischen Stadtkirchengemeinde in der Friedrichsstraße wird zur Kindertagesstätte umgebaut. Dadurch werden drei zusätzliche Kita-Gruppen mit bis zu 49 neuen Betreuungsplätzen in der Kreisstadt entstehen.

Der Landkreis Waldeck-Frankenberg fördert das Projekt mit 900.000 Euro Bundesmitteln. Den entsprechenden Förderbescheid übergab der Erste Kreisbeigeordnete Karl-Friedrich Frese gemeinsam mit dem stellvertretenden Leiter des Fachdienstes Jugend, Andreas Strake, bei einem Ortstermin an Korbachs Bürgermeister Klaus Friedrich.

„Für den Ausbau des Kinderbetreuungsangebotes in Waldeck-Frankenberg können wir erfreulicherweise eine beachtliche Summe von Bundesmitteln in den Landkreis holen“, betont Karl-Friedrich Frese. „Die erhöhte Nachfrage nach Betreuung ab dem 12. Lebensmonat und die Geburtenrate steigen in der Hansestadt. Das bringt neue Herausforderungen mit sich, die wir – auch durch die Unterstützung des Landkreises im Rahmen der Kindertagespflege – gut meistern können“, freut sich auch Klaus Friedrich.

Die Umbauarbeiten am früheren Gemeindehaus sind bereits in vollem Gange: Die äußere Grundstruktur des teils denkmalgeschützten Gebäudes bleibt dabei im Wesentlichen erhalten. Im Erdgeschoss entstehen die Betreuungsräume für zwei U3-Gruppen und eine Gruppe für Kinder im Alter von zwei bis sechs Jahren jeweils mit Ruhe- und Waschräumen sowie Wickelstationen, Bewegungsraum, Spielflur und einem Kinderbistro. Die vorhandene Küche bleibt an Ort und Stelle; die Sanitär- und Toilettenräume sollen kindgerecht umgebaut werden. Das Obergeschoss bietet Platz für Büro- und Personalräume sowie einen Aufenthaltsraum.

Die große Rasenfläche im Garten der künftigen Kita bietet zudem viel Platz zum Spielen im Freien. Die Gesamtinvestitionen des Projekts belaufen sich auf knapp 1,5 Millionen Euro. Neben der Förderung des Landkreises investiert die Stadt Korbach 450.000 Euro in den Umbau. Im April kommenden Jahres sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein, so dass der Betrieb voraussichtlich im Juni 2020 starten kann.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Straßenabschnitte am Edersee bleiben gesperrt: Experten klären Sicherheitslage für Verkehrsteilnehmer

Ein Expertenteam ist am Edersee nun dabei, die durch Trockenheit geschädigten Bäume einzeln zu begutachten. Auf dieser Basis wird entschieden, welche technischen …
Straßenabschnitte am Edersee bleiben gesperrt: Experten klären Sicherheitslage für Verkehrsteilnehmer

Alarm in Reitzenhagen: Einbrecher werden in Bad Wildunger Ortsteil in die Flucht geschlagen

Am 18. Oktober gegen 1.30 Uhr ist im Bad Wildunger Ortsteil Reitzenhagen, Am Unterscheid, in einem Einfamilienhaus ein Alarm ausgelöst worden. 
Alarm in Reitzenhagen: Einbrecher werden in Bad Wildunger Ortsteil in die Flucht geschlagen

Folgemeldung zum tödlichen Unfall auf der B253: Motorradfahrer stieß mit LKW-Anhänger zusammen

Nach den ersten Ermittlungen zum Hergang des tödlichen Unfalls steht nun fest. Ein 49-Jähriger Motorradfahrer aus Bad Wildungen verlor offenbar die Kontrolle über …
Folgemeldung zum tödlichen Unfall auf der B253: Motorradfahrer stieß mit LKW-Anhänger zusammen

Nach Wilke Wurstskandal: Insolvenzverwalter hat möglichen Käufer und kann Lohn für die Arbeiter herausholen

Mittels einer so genannten Insolvenzgeld-Vorfinanzierung ist es nach dem Wilke Wurstskandal gelungen, dass die Arbeiter ihr September-Gehalt erhalten werden und es gibt …
Nach Wilke Wurstskandal: Insolvenzverwalter hat möglichen Käufer und kann Lohn für die Arbeiter herausholen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.