Ehrenamtskoordination im Landkreis wird fortgesetzt

+
Die vier Ehrenamtskoordinatorinnen sitzend v. l.: Martina Böttner-Gassmann, Louisa Eitzert und Lisa Müller sowie Christiane Deutsch-Flamme (stehend links) mit der stellvertretenden Fachdienstleiterin Katja Müller-Ashauer und Latif Al-Homssi.

Um das Projekt „Ehrenamtskoordination“ in Waldeck-Frankenberg fortzuführen, wurden vier Mitarbeiterinnen mit der Aufgabe betraut.

Waldeck-Frankenberg - Gerade im Bereich des Ehrenamtes haben sich seit der Flüchtlingswelle 2015 viele Menschen engagiert, um die Geflüchteten vor Ort zu unterstützen. Der Landkreis Waldeck-Frankenberg hat zur Bewältigung der umfangreichen Aufgaben bei dem kreiseigenen Arbeitsmarktdienstleister DELTA GmbH vier Ehrenamtskoordinatoren beschäftigt.

Finanziert wurden die zusätzlichen Stellen aus Mitteln des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration. Die Ehrenamtskoordinatoren haben als Mittler zwischen den ehrenamtlich Tätigen und den zuständigen Behörden fungiert, anfangs Netzwerkarbeit geleistet und konnten später auch bei der Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen unterstützend tätig sein.

Mit Auslaufen der Landesförderung für diese Art von Projekten zum 31. Dezember 2017 endete auch die Beschäftigung der Ehrenamtskoordinatoren. Eine Fortsetzung des Projektes „Ehrenamtskoordination“ wird jedoch nicht nur von den Bürgermeistern der kreisangehörigen Kommunen, sondern auch von Kreis-Sozialdezernent Karl-Friedrich Frese als unbedingt erforderlich erachtet.

„Die ehrenamtlichen Flüchtlingshelferinnen und Flüchtlingshelfer treten nun immer häufiger als Paten bei der Arbeitsplatzsuche der geflüchteten Menschen auf, die bei uns eine neue Heimat gefunden haben“, erläuterte der Dezernent. Zum 1. Januar 2018 hat der Landkreis mit Martina Böttner-Gassmann, Christiane Deutsch-Flamme, Louisa Eitzert und Lisa Müller vier Mitarbeiterinnen mit der Ehrenamtskoordination betraut.

Hierfür erhält der Landkreis eine Teilfinanzierung vom Land Hessen. Die Koordinatorinnen sind der Fachstelle für Migration und Integration beim Fachdienst Soziale Angelegenheiten und dort direkt dem Integrationsbeauftragten, Latif Al-Homssi, zugeordnet.

Die Kontaktdaten der Koordinatorinnen lassen sich im Internet unter www.landkreis-waldeckfrankenberg.de in dem Bereich „Ansprechpartner“ abrufen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Busse ersetzen Züge: Brückenbauarbeiten zwischen Wolfhagen und Volkmarsen

Während der hessischen Sommerfreien wird der Streckenabschnitt zwischen Wolfhagen und Volkmarsen aufgrund umfangreicher Brückenbauarbeiten gesperrt, so dass in dieser …
Busse ersetzen Züge: Brückenbauarbeiten zwischen Wolfhagen und Volkmarsen

Einbruch in Twistetal: Täter haben es auf Elektronik abgesehen

Ein Laptop, ein Tablet, eine Spielkonsole und eine Action-Kamera wurden in Twistetal-Bernddorf gestohlen.
Einbruch in Twistetal: Täter haben es auf Elektronik abgesehen

Rallye Baltic Sea Circle: Die Wikingerweihe an Tag eins für das Team aus Frankenberg

Christina und Alex sind bei der Rallye Baltic Sea Circle gestartet und haben bereits Dänemark und Schweden hinter sich gelassen.
Rallye Baltic Sea Circle: Die Wikingerweihe an Tag eins für das Team aus Frankenberg

Heimische Feuerwehren qualifizieren sich für den Landesentscheid Hessen

Die Freiwilligen Feuerwehren aus Korbach-Goldhausen und Allendorf-Rennertehausen sind so gut, dass sie sich im September in Hungen mit den besten Feuerwehren des Landes …
Heimische Feuerwehren qualifizieren sich für den Landesentscheid Hessen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.