Eichenstämme in Gemünden gestohlen

Von Anfang Januar bis Ende Juni dieses Jahres wurden insgesamt 33 Eichenstämme im  Gemündener Stadtwald gestohlen.

Gemünden - Wie der Polizei erst jetzt angezeigt wurde, haben ein oder mehrere Unbekannte im Zeitraum von Anfang Januar bis Ende Juni dieses Jahres insgesamt 33 Eichenstämme gestohlen. Die insgesamt fast neun Festmeter Langholz waren im Gemündener Stadtwald gelagert. Der genaue Tatort befindet sich unweit eines asphaltierten Weges zwischen Gemünden und Schiffelbach zwischen dem Kesseberg und Graurück im südlichen Teil des Graurück.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen, die dort eventuell Fahrzeuge oder arbeitende Personen gesehen haben und Angaben dazu machen können.

Der Gesamtschaden wird auf rund 450 Euro geschätzt.

Hinweise bitte an die Polizeistation Frankenberg, Tel.: 06451-7203-0; oder bei jeder anderen Polizeidienststelle.

Rubriklistenbild: © Goss Vitalij - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

100 Jahre SPD Frankenberg

Die Sozialdemokraten haben das große Jubiläum ihrer Partei gefeiert - es ist die älteste in Frankenberg.
100 Jahre SPD Frankenberg

"Schulabschluss mit SPass": Projekt ermöglicht Geflüchteten Einstieg in die Gesellschaft

In der ersten Klasse des Projekts nehmen 12 Flüchtlinge und Migranten teil. Sie Erwerben zunächst ihren Hauptschulabschluss und haben anschließend die Möglichkeit, einen …
"Schulabschluss mit SPass": Projekt ermöglicht Geflüchteten Einstieg in die Gesellschaft

Tödlicher Unfall: Bus überrollt Schülerin (14) in Bad Arolsen

Eine 14-jährige Schülerin aus Bad Arolsen ist von einem Bus erfasst und überrollt worden. Die Verletzungen des Kindes waren tödlich.
Tödlicher Unfall: Bus überrollt Schülerin (14) in Bad Arolsen

Schülerin stirbt bei Busunfall in Bad Arolsen

Heute Morgen kam es am Bahnhof in Bad Arolsen-Helsen zu einem folgenschweren Unfall mit Todesfolge. Eine Schülerin wurde von einem Bus erfasst und überrollt.
Schülerin stirbt bei Busunfall in Bad Arolsen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.