Ein Baustein für den Tourismus: FDP-Ortsverbände sind für den Beitritt zur Fachwerkstraße

Drei FDP-Ortsverbände im Landkreis wollen sich für einen Beitritt ihrer Städte zur Deutschen Fachwerkstraße einsetzen.
+
Drei FDP-Ortsverbände im Landkreis wollen sich für einen Beitritt ihrer Städte zur Deutschen Fachwerkstraße einsetzen.

Drei FDP-Ortsverbände wollen sich für einen Beitritt ihrer Städte zur „Deutschen Fachwerkstraße“ einsetzen.

Korbach. Drei FDP-Ortsverbände wollen sich für einen Beitritt ihrer Städte zur „Deutschen Fachwerkstraße“ einsetzen. Das erklären die Ortsvorsitzenden Tobias Schmidt Korbach), Christopher von Bormann Frankenberg) und Christian Schraps Bad Wildungen).

„Unsere Städte sind von wunderbarem Fachwerk geprägt. Das fällt nicht nur Einheimischen, sondern auch Touristen auf, die das immer wieder betonen. Daraus sollten wir mehr machen, um unsere Städte als Tourismusstandorte zu stärken!“, so Christopher von Bormann.

In der „Arbeitsgemeinschaft Deutsche Fachwerkstädte e.V.“ sind über 100 Fachwerkstädte in ganz Deutschland organisiert. Der Verband fördert die Vermarktung und den Erhalt geschichtsträchtiger Schauplätze und liebevoll restaurierter Denkmale. „Die Fachwerkstraße verläuft ohnehin zwischen Wolfhagen und Fritzlar ganz in der Nähe. Sich anzuschließen ist nicht nur vernünftig, sondern bringt eine Menge Vorteile für die Vermarktung. Ein geschlossenes Konzept hilft uns allen!“, erläutert Tobias Schmidt.

In verschiedenen zusammenhängenden Routen quer durch Deutschland werden unter anderem Tagestouristen angeregt, von Fachwerkstadt zu Fachwerkstadt zu reisen. Auf den Karten der „Fachwerkstraße“ würden die Standorte in Waldeck-Frankenberg im Abschnitt „Vom Weserbergland über Nordhessen zum Vogelsberg und Spessart“ 629 km) angeschlossen. „Tourismus verändert sich und Fachwerkstädte sind beliebt. Wenn wir Tourismuspolitik ernst nehmen wollen, braucht es interkommunale Initiativen. Zu einer Öffnungsperspektive für das Gastgewerbe gehören auch mutige Veränderungen, die wir jetzt schon angehen müssen.“, stellt Christian Schraps klar.

In der Diskussion um Impulse für die Wirtschaft für die Zeit ‚nach Corona‘ sehen die Freien Demokraten in dieser Initiative einen wichtigen Baustein für den Tourismus, der in Waldeck-Frankenberg durch Lockdown und Kurzarbeit hart getroffen wurde.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Lost Place in Waldeck-Frankenberg: Hier blieb es heiß bis zum bitteren Ende

In den vergangenen Jahrzehnten stand das Gebäude mit Unterbrechungen meist im Dienste der Erotik.
Lost Place in Waldeck-Frankenberg: Hier blieb es heiß bis zum bitteren Ende

Lost Places in Waldeck-Frankenberg: Die Natur erobert diese Schule zurück

Zu den „Lost Places“ im Landkreis zählt auch dieses Gebäude. Es war mal eine Schule und Kindergarten.
Lost Places in Waldeck-Frankenberg: Die Natur erobert diese Schule zurück

Farbenpracht in Bad Wildungen: Für Ostern schmückt sich die Stadt außergewöhnlich

Jedes Jahr werden in Bad Wildungen die kleinen und großen  Dekorationen völlig neu entworfen und gestaltet. Darum empfiehlt sich die Kurstadt ab dem kommenden Wochenende …
Farbenpracht in Bad Wildungen: Für Ostern schmückt sich die Stadt außergewöhnlich

Verdiente Korbacher Gästeführer ausgezeichnet

Heinz Merl wurde zum Ehrenstadtführer ernannt. Das Team der Gästeführer sucht stets Verstärkung.
Verdiente Korbacher Gästeführer ausgezeichnet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.