Ein „Macher“ der Korbacher Handballgeschichte wird 80

Die Handballabteilung des TSV Korbach dankt Lothar Müller für die vielen Jahres seines Wirkens. Cartsen Habermann vom Abteilungsvorstand hatte dazu einen Präsentkorb im Gepäck.
+
Die Handballabteilung des TSV Korbach dankt Lothar Müller für die vielen Jahres seines Wirkens. Cartsen Habermann vom Abteilungsvorstand hatte dazu einen Präsentkorb im Gepäck.

Der Name Müller ist fast jedem Einwohner der Kreisstadt im Zusammenhang mit der Korbacher Handballgeschichte ein Begriff.

Korbach. Der Name Müller ist fast jedem Einwohner der Kreisstadt im Zusammenhang mit der Korbacher Handballgeschichte ein Begriff. Ein Mitglied dieser Handballfamilie feierte in diesen Tagen seinen 80. Geburtstag: Lothar Müller, ein Mann, der seine Schaffenskraft fast 50 Jahre lang in den Dienst der Handballabteilung des TSV Korbach stellte.

Als 14-jähriger begann Lothar seine aktive Spielerkarriere, absolvierte mit 24 Jahren seine erste Übungsleiterlizenz und übernahm gleichzeitig die Männermannschaft des TV 1850 Korbach.

Von 1970 bis 1997 übernahm er die Damenmannschaft der Korbacher, eher er darauffolgend noch sieben Jahre die Korbacher Jugend trainierte und sogar eine männliche Jugend-Europaauswahl in Dänemark mit betreut hat. Parallel zu seiner Trainertätigkeit leitete und lenkte er die Korbacher Handballer in den Jahren 1973 bis 1993 als Abteilungsleiter. Zu dieser parallelen Belastung ließ Müller es sich nicht nehmen, die Handballabteilung zusätzlich auch noch zehn Jahre als Schiedsrichter zu unterstützen.

Aufgrund seiner vielfältigen Aktivitäten erhielt Lothar bereits im Jahr 1970 die bronzene und im Jahr 1978 die silberne Ehrennadel des Hessischen Handballverbandes. Eine Plakette auf der Goldspur der Stadt Korbach erinnert an das Lebenswerk des sympathischen und immer gut aufgelegten Handballer Urgesteins.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.