Einbrecher drangen mit Gewalt in ein Bürogebäude in Frankenau ein

Die Polizeistation Frankenberg bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Es geht um einen Einbruch der ein Bürogebäude in Frankenau betrifft.

Frankenau - In der Nacht von Donnerstag auf Freitag, 23. August 2019, sind Einbrecher in ein Bürogebäude einer Firma in Frankenau eingestiegen. Sie erbeuteten Bargeld. Die Polizei Frankenberg sucht nun Zeugen.

Die Täter drangen gewaltsam in das Bürogebäude in der Straße Wolfskaute ein, berichtet die Polizei. Die Täter durchsuchten mehrere Büroräume und hebelten eine Schranktür auf. Aus einem Büro entwendeten sie Bargeld. Die Diebe flüchteten unerkannt und hinterließen einen Sachschaden von etwa 600 Euro.

Hinweise die zur Aufklärung beitragen können nimmt die Polizeistation Frankenberg, Tel. 06451-72030, entgegen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vasbeck wird ganz jeck

Am 1. und 2. Februar wird unter dem Motto „Ob Köln oder Mainz, in Vasbeck ist der TSV die Nummer eins“ wieder Karneval in Vasbeck gefeiert.
Vasbeck wird ganz jeck

Bad Wildungen lädt zum Info-Tag der Ausbildung

Zum vierten Mal findet am Dienstag, 28. Januar, in der Wandelhalle Bad Wildungen ein „Info-Tag der Ausbildung“ statt.
Bad Wildungen lädt zum Info-Tag der Ausbildung

„Jeder Name zählt...!“ - Schüler helfen Arolsen Archives bei Datenerfassung

Für den Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar planen die Arolsen Archives unter dem Titel „Jeder Name zählt...!“ ein besonderes Projekt.
„Jeder Name zählt...!“ - Schüler helfen Arolsen Archives bei Datenerfassung

TV Bergheim verzeichnet Spendenrekord

Wieder eine „super Aktion“ mit neuem Spendenrekord war, laut Alexander Hutse, der Silvester-Spendenlauf des TV 08 Bergheim.
TV Bergheim verzeichnet Spendenrekord

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.