Einbrecher hinterlässt Spuren der Gewalt an einem Kiosk in Bad Arolsen

Ein Einbrecher wollte mit brachialer Gewalt die Eingangstür zu einem Kiosk in Bad Arolsen aufbrechen.

Bad Arolsen - In der Nacht von Freitag auf Samstag, 17, Februar 2018, versuchte ein Einbrecher die Eingangstür zu einem Kiosk in der Schlosstraße mit Brachialgewalt aufzuhebeln.

Als ihm das nicht gelang oder er gestört wurde, gab er sein Vorhaben auf und flüchtete in unbekannte Richtung. Der verursachte Sachschaden beträgt laut Polizeischätzung rund 500 Euro. Hinweise, die zur Aufklärung der Tat beitragen können, bearbeitet die Polizeistation Bad Arolsen, Tel. 05691-97990.

Rubriklistenbild: © koszivu - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

In letzter Sekunde: Das Kreiskrankenhaus in Frankenberg verliert den geplanten Vitos Psychiatrie-Neubau

Einen Psychiatrie-Neubau am Kreiskrankenhaus Frankenberg wird es nicht mehr geben. Vitos schafft neue Angebote in Bad Wildungen und Haina.
In letzter Sekunde: Das Kreiskrankenhaus in Frankenberg verliert den geplanten Vitos Psychiatrie-Neubau

Gesundheitszentren im Frankenberger Land werden vom Regierungspräsidium Kassel gefördert

Mit 100.000 Euro fördert das Regierungspräsidium die Gesundheitszentren im Frankenberger Land.
Gesundheitszentren im Frankenberger Land werden vom Regierungspräsidium Kassel gefördert

Dauerhitze 2018 hat die Kreisstraßen angegriffen: Das Ausmaß ist noch unklar

Der Landkreis Waldeck-Frankenberg geht wegen der vielen heißen Monate in 2018 von höheren Schadenslagen als sonst aus, kann aber nur begrenzt mehr Geld für die …
Dauerhitze 2018 hat die Kreisstraßen angegriffen: Das Ausmaß ist noch unklar

Bewaffnete Räuber tauchen vor Sparkassenfiliale in Diemelstadt auf

Mit schwarzen Sturmhauben maskiert und schwarzer Pistole bewaffnet haben zwei Männer einem Geschäftsmann in Diemelstadt-Rhoden aufgelauert.
Bewaffnete Räuber tauchen vor Sparkassenfiliale in Diemelstadt auf

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.