Einbrecher hinterlässt Spuren der Gewalt an einem Kiosk in Bad Arolsen

Ein Einbrecher wollte mit brachialer Gewalt die Eingangstür zu einem Kiosk in Bad Arolsen aufbrechen.

Bad Arolsen - In der Nacht von Freitag auf Samstag, 17, Februar 2018, versuchte ein Einbrecher die Eingangstür zu einem Kiosk in der Schlosstraße mit Brachialgewalt aufzuhebeln.

Als ihm das nicht gelang oder er gestört wurde, gab er sein Vorhaben auf und flüchtete in unbekannte Richtung. Der verursachte Sachschaden beträgt laut Polizeischätzung rund 500 Euro. Hinweise, die zur Aufklärung der Tat beitragen können, bearbeitet die Polizeistation Bad Arolsen, Tel. 05691-97990.

Rubriklistenbild: © koszivu - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ring frei für das Quellenboxturnier 2018 in Bad Wildungen

Sämtliche Vorbereitungen für das 3. Quellenboxturnier in Bad Wildungen laufen planmäßig, die Kämpferlisten für das Vorpropgramm und den Länderkampf stehen fest.
Ring frei für das Quellenboxturnier 2018 in Bad Wildungen

30-jähriger Motorradfahrer verstirbt nach Verkehrsunfall in Vöhl

Ein 30-jähriger Motorradfahrer verstirbt nach Verkehrsunfall in Vöhl
30-jähriger Motorradfahrer verstirbt nach Verkehrsunfall in Vöhl

Fotowettbewerb zum Diemelsteig: Das sind die ausgezeichneten Aufnahmen

Hobby-Fotografen aus der Region machten sich auf eine facettenreiche Fotopirsch in den Naturpark Diemelsee und reichten ihre kreativen Aufnahmen für den großen …
Fotowettbewerb zum Diemelsteig: Das sind die ausgezeichneten Aufnahmen

Bezirksentscheid Kassel: Die Sieger im Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels

Die Jugendherberge Korbach war Schauplatz einer spannenden Entscheidung: acht Mädchen und ein Junge aus dem Regierungsbezirk Kassel haben die beiden besten Vorleser …
Bezirksentscheid Kassel: Die Sieger im Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.