Einbrecher übt an leerstehendem Haus bei Frankenau

Ein im Umbau befindliches Haus in Frankenau-Louisendorf war Ziel eines Einbrechers. Der versuchte gleich auf verschiedenen Wegen in das Gebäude zu gelangen.

Louisendorf. In der Nacht zu Sonntag, 14. Januar 2018, ist versucht worden in ein Wohnhaus in Frankenau-Louisendorf einzubrechen.

Der Einbrecher setzte zunächst an der Haustür des derzeit leerstehenden Wohnhauses an. Doch seine Versuche, die Tür aufzuhebeln, misslangen. Danach schlug er Scheiben einer Kellertür ein, was ihn ebenfalls nicht weiter brachte, wie die Polizei mitteilt. Der Täter gelangte offensichtlich nicht in das im Umbau befindliche Haus und flüchtete ohne Beute. Es entstand aber ein Sachschaden in Höhe von rund 200 Euro, schätzt die Polizei.

Wer Hinweise zu dem fall geben kann, wendet sich an die Polizeistation Frankenberg, Tel. 06451-72030

Rubriklistenbild: © Gina Sanders - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Leserfoto: Das Modell der Edertalsperre

Unser Leser Lars Jockel hat das Modell der Edertalsperre, das aus dem Schlick befreit und wieder sichtbar ist, im Bild festgehalten.
Leserfoto: Das Modell der Edertalsperre

Landschaftspflegeverband Waldeck-Frankenberg schützt bedrohte Arten

Der Landschaftspflegeverband des Landkreises hat sich zum Ziel gesetzt, Naturschutzmaßnahmen in Waldeck-Frankenberg zu koordinieren und so Kulturlandschaften zu …
Landschaftspflegeverband Waldeck-Frankenberg schützt bedrohte Arten

Fotos und Materialien über die Korbacher Nachkriegszeit gesucht

Für ein neues Buch "Korbach entdecken. Nachkriegszeit und Wirtschaftswunder" wird Unterstützung benötigt: Wer hat Fotos, Zeitschriften oder Plakate, die das Lokal- …
Fotos und Materialien über die Korbacher Nachkriegszeit gesucht

Katzendame Milo sucht ein neues Zuhause

Das Tierheim Bad Wildungen sucht für die junge Katzendame Milo ein neues Zuhause.
Katzendame Milo sucht ein neues Zuhause

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.