Alle paar Tage wird in Volkmarsen eingebrochen

Seit Ende Oktober gibt es immer wieder zu Volkmarsen Meldungen über Einbrüche oder Versuche Gebäude aufzubrechen.

Volkmarsen. Auch in der Nacht zu Mittwoch, 29. November, wurde versucht, in ein Wohnhaus in Volkmarsen einzubrechen, berichtet die Polizei.

Ein unbekannter Täter begab sich an ein Haus in der Straße Obere Stadtmauer. Hier drückte er die Jalousie eines Fensters gewaltsam aus den Führungsschienen. Er versuchte offensichtlich an das Fenster zu gelangen. Es blieb jedoch beim Versuch, weil er die Jalousie nicht hoch schieben konnte. Der Täter flüchtete schließlich ohne Beute, vielleicht wurde er auch bei der Tat gestört.

Die Polizei bitte um Hinweise unter Tel. 05691/97990.

Seit Ende Oktober gibt es immer wieder zu Volkmarsen Meldungen über Einbrüche oder Versuche Gebäude aufzubrechen wie bei einer Gaststätte, Autowerkstatt, Wohnhaus und einer Feldscheune.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Steinalte Zeugen: Günter Kunold ist Obmann für alte Grenzsteine

Günter Cunold kümmert sich um die historischen Grenzsteine, die entlang der ehemaligen Grenze zwischen dem Fürstentum Waldeck und der Landgrafschaft Hessen-Cassel stehen.
Steinalte Zeugen: Günter Kunold ist Obmann für alte Grenzsteine

Kleine Ersthelfer an Grundschule in Bad Wildungen ausgebildet

An der Grundschule "Breiter Hagen" fand anlässlich der Woche der Wiederbelebung eine Erste Hilfe Aktionstag statt.
Kleine Ersthelfer an Grundschule in Bad Wildungen ausgebildet

Kreiserntedankfest in Laisa mit Direktvermarkter-Markt

Zum Kreiserntedankfest des Altkreises Frankenberg am Sonntag, 30. September, wird erstmals auch ein Direktvermarkter-Markt angeboten. Den veranstaltet die Trachtengruppe …
Kreiserntedankfest in Laisa mit Direktvermarkter-Markt

Besondere Chronik wird in das Stadtarchiv Korbach aufgenommen

Die Chronik gehörte einst dem ehemaligen Bürgermeister Dr. Paul Zimmermann. Er leitete die Geschicke Korbachs 40 Jahre lang von 1927 bis 1967.
Besondere Chronik wird in das Stadtarchiv Korbach aufgenommen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.