Einbruch in Kirche in Bad Arolsen gescheitert

Die Täter versuchten einen Seiteneingang der Christuskirche zu öffnen.

Bad Arolsen. In der Nacht zu Donnerstag versuchten unbekannte Diebe in die Christuskirche im Domänenweg einzubrechen. Der oder die Diebe versuchten einen Seiteneingang aufzuhebeln, scheiterten jedoch. Sie ließen von ihrem weiteren Vorhaben ab und flüchteten ohne Beute. Vielleicht wurden sie gestört.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Arolsen, 05691-9799-0; oder bei jeder anderen Polizeidienststelle.

Rubriklistenbild: © koszivu - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Autos am Edersee aufgebrochen

Am Sonntag wurden auf dem Parkplatz des Terrassenhotels zwei Autos aufgebrochen und persönliche Gegenstände gestohlen.
Autos am Edersee aufgebrochen

Landwirt zieht kilometerlange Ölspur durch Adorf

Weil ein landwirtschaftliches Gerät einen Teil seiner Betriebsstoffe während der Fahrt verlor, musste die Freiwillige Feuerwehr mehrere Stunden gegen eine kilometerlange …
Landwirt zieht kilometerlange Ölspur durch Adorf

„Vierschanzentournee“ der Jugendfeuerwehren: 12. Region Burgwald Cup

Der „Region Burgwald Cup“ ist die größte Tournee der Jugendfeuerwehren in Deutschland. Angelehnt an die Vierschanzentournee der Skispringer findet er mit vier …
„Vierschanzentournee“ der Jugendfeuerwehren: 12. Region Burgwald Cup

Drohnen im Crashtest: Experte warnt vor hohem Verletzungsrisiko

Von Drohnen geht eine hohe Verletzungsgefahr aus, wenn die kleinen ferngesteuerten Fluggeräte außer Kontrolle geraten.
Drohnen im Crashtest: Experte warnt vor hohem Verletzungsrisiko

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.