Einbrecher marschieren durchs Schaufenster eines Telefonladens in der Korbach Fußgängerzone

Heute Morgen, 6. März 2020, um kurz vor sechs Uhr schlugen unbekannte Täter die Schaufensterscheibe eines Telefonladens in der Prof.-Bier-Straße ein.

Korbach - Wie die Polizei mitteilt, gelangten sie dadurch in den Verkaufsraum, wo sie Mobiltelefone und Tablets verschiedener Marken im Wert von mehreren tausend Euro entwendeten.

Anschließend flüchteten sie in unbekannte Richtung. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen blieben erfolglos. Hinweise die zur Aufklärung beitragen können, nimmt die Kriminalpolizei in Korbach Tel.: 05631-9710 entgegen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Das Leben in der Corona-Krise

Es ist ruhig geworden in unseren Städten, viele Menschen sind dauerhaft zu Hause und müssen sehen, wie sie mit dieser Situation klarkommen. Gleichzeit gibt es viel …
Das Leben in der Corona-Krise

Kleinkind von der Polizei in den Schlaf gewogen

Wegen der Geburt eines Geschwisterchens betätigten sich Polizisten in Vöhl als Babysitter.
Kleinkind von der Polizei in den Schlaf gewogen

Landkreis untersagt die Nutzung von Zweitwohnungen

Der Landkreis Waldeck-Frankenberg hat mit Wirkung vom 3. April die Nutzung von Zweitwohnungen untersagt, um einer weiteren Ausbreitung des Coronavirus entgegenzuwirken.
Landkreis untersagt die Nutzung von Zweitwohnungen

Einbruch in Antiquitätengeschäft - Zeuge beobachtet flüchtigen Täter

Vergangene Nacht ist eine unbekannte männliche Person in ein Antiquitätengeschäft in Bad Wildungen eingebrochen.
Einbruch in Antiquitätengeschäft - Zeuge beobachtet flüchtigen Täter

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.