Einbruchspuren an Gaststätten bei Bad Wildungen

Gleich zweimal haben Einbrecher versucht, Gaststätten in Bad Wildungen-Reinhardshausen aufzubrechen.

Reinhardshausen. In der Nacht zu Dienstag versuchten unbekannte Täter zweimal in Gaststätten in Bad Wildungen-Reinhardshausen einzubrechen. Die beiden Tatorte liegen nebeneinander im Einmündungsbereich Quellenstraße/Hombergalle.

Im ersten Fall versuchten die Täter mit einem unbekannten Hebelwerkzeug ein Fenster an der Gebäuderückseite aufzuhebeln. Dabei brachen sie auch ein Scharnier des Fensters heraus, gelangten aber nicht in die Gasträume.

Im zweiten Fall wollten sie eine Tür zu der daneben befindlichen Gaststätte aufhebeln, auch das gelang nicht.

Die Täter mussten in beiden Fällen ohne Beute flüchten. Der Gesamtschaden wird auf 600 Euro geschätzt.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise berabeitet die Polizeistation Bad Wildungen, Tel. 05621/7090-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle.

Rubriklistenbild: © picture alliance / Patrick Seege

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Die Stadt Volkmarsen erschließt Baugebiet Am Külter Berg

Im Stadtteil Külte wurde das letzte Neubaugebiet „An der Schule“ mit 18 Bauplätzen im Jahr 2004 erschlossen. Die letzten Bauplätze wurden 2016 verkauft und bebaut. Das …
Die Stadt Volkmarsen erschließt Baugebiet Am Külter Berg

Die aktuellen Zahlen der Coronavirus Infektionen in Hessen

Die Zahl der mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 Infizierten ist in Hessen seit des Ausbruchs der Pandemie hierzulande auf 11.062 angestiegen. Es sind bisher 514 Menschen …
Die aktuellen Zahlen der Coronavirus Infektionen in Hessen

Eine neue Kläranlage für Asel muss her - sonst droht der Entzug der Erlaubnis

Die Kläranlage in Asel muss dringend saniert werden, sonst droht der Entzug der Einleitungserlaubnis in den Edersee. Die Anlage wurde 1981 gebaut und erfüllt längst …
Eine neue Kläranlage für Asel muss her - sonst droht der Entzug der Erlaubnis

Ein Millionenschaden: Szenen nach dem Großbrand in Allendorf

Am vergangenen Dienstag kam es zu einem Großbrand in einer Fertigungshalle einer Haustechnik- und Maschinenbaufirma in Allendorf-Battenfeld.
Ein Millionenschaden: Szenen nach dem Großbrand in Allendorf

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.