Eine Heimat in den Highlands: Der erste Roman der Korbacherin Morag McAdams

+
Die Korbacherin Morag McAdams hat mit "Eine Heimat in den Highlands" ihren ersten Roman veröffentlicht.

Geschrieben hat Morag McAdams eigentlich schon immer, aber nun hat sie den Schritt gewagt und ihren ersten Roman veröffentlicht.

Korbach - „Eine Heimat in den Highlands“ heißt der erste Roman von Morag McAdams, den sie in der vergangenen Woche vorstellte. Die Hauptperson in der Geschichte ist Juliane (Anfang 20), die aus einer Beziehung ohne Liebe und ihrem bisherigen Alltag in die schottischen Highlands flieht. Das Geld wird knapp, aber sie möchte nicht zurück zu ihrem Verlobten Hannes. Auf dem Hof des verschlossenen Bauern Harry McNeill findet sie Arbeit und jede Menge Geheimnisse.

Aber damit zögert sie ihre Rückkehr zunächst erfolgreich hinaus und vergisst fast ihre eigenen Probleme. Aber nur leider fast, denn die stehen plötzlich vor ihr. Morag hatte die Idee für das Thema seinerzeit bei einem Urlaub in Schottland. Ein Jahr hat sie an dem Buch geschrieben, immer erst handschriftlich in ein Notizbuch. Danach wird das Ganze auf dem Computer geschrieben und gleichzeitig korrigiert. Die Geschichte sei insgesamt frei erfunden, sagt die Autorin, autobiografische Züge habe das Buch nicht, zumindest nicht bewusst.

Sie schreibt seit ihrer Schulzeit auf der ALS und dem Kurs „kreatives Schreiben“. Bei „Fan Fiction“, einem Internetportal, in dem Geschichten von bekannten Film- oder Buch-Protagonisten weitergesponnen werden, ging es weiter. Sie hat immer gerne Harry Potter gelesen. Bei der Internetplattform „Pottermore“ kam sie auch zu ihrem Spitznamen Morag, McAdams kam dann später dazu. Immerhin hat der Künstlername dieselben Initialen wie ihr bürgerlicher Name.

Zielgruppe für derartige „Frauenliteratur“ sind Frauen ab 15 Jahren. Titel und Titelbild erinnern schon etwas an Rosamunde Pilcher Romane, aber die kennt Morag gar nicht. Morag McAdams ist gebürtige Korbacherin und lebt mit ihrem Mann und den drei Kindern in der Kreisstadt. Von Beruf ist sie Logopädin. Wenn sie nicht schreibt oder sich um ihre Familie kümmert, macht sie in ihrer Freizeit gerne Musik.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Das Smokin‘ Sound Sextett bringt Jazz von Miles Davis, Chat Baker oder Charlie Parker auf die Bühne

Mit teilweise eigenen Arrangements von Klassikern des großen, vom Aufbruch gekennzeichneten Jazz der 60er und 70er Jahre bringt das „Smokin‘ Sound Sextett“ Stücke auf …
Das Smokin‘ Sound Sextett bringt Jazz von Miles Davis, Chat Baker oder Charlie Parker auf die Bühne

Pastor, Pizza und die Jagd nach Frieden: Eine Amtseinführung bei der Freien evangelischen Gemeinde in Korbach

Thomas Stracke ist als neuer Pastor den Freien evangelischen Gemeinden (FEG) in Korbach und Lichtenfels-Goddelsheim offiziell in sein Amt eingeführt worden.
Pastor, Pizza und die Jagd nach Frieden: Eine Amtseinführung bei der Freien evangelischen Gemeinde in Korbach

Volkmarsen ist gegen die Schließung der Zuckerfabrik in Warburg

Mit Bedauern hat die Stadt Volkmarsen von den geplanten Restrukturierungsmaßnahmen der Südzucker AG und der damit verbundenen möglichen Schließung des Werkes Warburg …
Volkmarsen ist gegen die Schließung der Zuckerfabrik in Warburg

Stadt will neue Betriebe in Bad Wildungen-Braunau ansiedeln

Für den nordöstlichen Ortsrand von Braunau will Bad Wildungen nun die Voraussetzungen schaffen, um dort Holz be- und verarbeitenden Betriebe, Lagerräumen, Reithallen, …
Stadt will neue Betriebe in Bad Wildungen-Braunau ansiedeln

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.