„Einsatz“ in den Bergen

Volkmarsen/Hintertux.  "Die Einsatzkräfte der Stützpunktfeuerwehr Volkmarsen haben ihre körperliche Leistungsfähigkeit am Hintertuxer Gletsc

Volkmarsen/Hintertux.  "Die Einsatzkräfte der Stützpunktfeuerwehr Volkmarsen haben ihre körperliche Leistungsfähigkeit am Hintertuxer Gletscher in 3.250 m Höhe unter Beweis stellen können", berichtet Klaus Teppe. Für den Hauptbrandmeister und seine Kameraden in Volkmarsen ist der "Feuerwehrsport" ein fester Bestandteil im Dienstplan. Jeden Montag wird in den Monaten April bis Oktober das Fahrrad zum Trainingsgerät. Von November bis März geht es dann mit der Ski-Gymnastik an die Stabilisierung und Erweiterung der körperlichen Leistungsfähigkeit. Die eigenen Übungsleiter der Feuerwehr Jürgen Rest und Rolf Schümmelfeder zeigen dann insbesondere beim "Zirkeltraining", wo sich Grenzen aufzeigen. Als krönender Abschluss wird zum Jahresabschluss der Praxistest mit Alpinski und Höhentraining kombiniert.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bauern demonstrieren für Agrarwende und mehr Verständnis

Die Landwirte haben derzeit eine Menge Probleme: Preisverfall und neue Düngeverordnung sind nur zwei von vielen Themen, die dabei diskutiert werden.
Bauern demonstrieren für Agrarwende und mehr Verständnis

Selbstbewusst nackt im TV? Anna Hirsch aus Bad Wildungen ist Kandidatin bei „No Body is perfect – das Nacktexperiment“

Angezogen am Strand: kein Problem für Anna Hirsch aus Bad Wildungen. Doch nun ist sie Kandidatin bei der Sat1-Sendung „No Body is perfect – das Nacktexperiment”.
Selbstbewusst nackt im TV? Anna Hirsch aus Bad Wildungen ist Kandidatin bei „No Body is perfect – das Nacktexperiment“

Polizei gibt weitere Details preis zu den Verletzten beim Großbrand in Bromskirchen

Bei dem Brand in Bromskirchen am 18. Januar 2020 sind entgegen der ersten Annahmen insgesamt neun Personen verletzt worden.
Polizei gibt weitere Details preis zu den Verletzten beim Großbrand in Bromskirchen

Explosionsartig stand das Fachwerkhaus in Flammen

Erst gab es einen Knall, dann stand das Fachwerkhaus an der Hauptstrasse plötzlich in Vollbrand, erinnerte sich ein Anwohner zum Geschehen am Samstagmorgen in …
Explosionsartig stand das Fachwerkhaus in Flammen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.