Einsatzreiche Silvesternacht für Polizei in Waldeck-Frankenberg

+

Schlägereien, brennender Altkleidercontainer und Einbrüche: Die Polizisten aus dem Kreis Waldeck-Frankenberg sind im Dauereinsatz gewesen.

Waldeck-Frankenberg. Die Polizei in Waldeck-Frankenberg musste in der Silvesternacht zu vielen Einsätzen ausrücken.

Frankenberg. Im Laufe der Nacht wurden mehrere Sachbeschädigungen durch Silvesterknaller gemeldet. Zwei Hunde aus Geismar und Bottendorf sind vermutlich wegen der Knaller entlaufen.

Frankenberg. Um 0.20 Uhr kam es in einer Wohnung am Pferdemarkt zu einer Prügelei zwischen einem 27-Jährigen aus Haina und dem 28-Jährigen Wohnungsinhaber. Warum die beiden Männer in Streit gerieten, steht noch nicht fest. Der Frankenberger verhielt sich bei der Polizeikontrolle so aggressiv, dass er den Rest der Nacht in der Ausnüchterungszelle der Frankenberger Polizeistation verbringen musste. Außerdem erwartet ihn eine Strafanzeige wegen Beleidigung gegen die Polizeibeamten.

Hatzfeld-Reddingshausen. Ein Zeuge bemerkte um 2 Uhr Feuer und Rauch an der Alten Ziegelei und verständigte sofort die Rettungskräfte. Insgesamt 50 Feuerwehrleute waren im Einsatz und brachten das Feuer schnell unter Kontrolle. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand war ein Reifenstapel, der an der Giebelwand außerhalb der Halle lagerte, in Brand geraten. Wie es zum dem Brand kam, steht bislang noch nicht fest. Der Schaden dürfte im 4-stelligen Bereich liegen. Die Korbacher Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen.

Korbach. Betrunkene Randalierer in Waldeck und Willingen und ein betrunkener Jugendlicher in Korbach, der nach Hause gebracht werden musste, waren noch die glimpflichsten Notrufe. Das Einsatzprotokoll verzeichnet auch entlaufene Hunde in Willingen und einen volltrunkenen Mann, der um kurz vor 1 Uhr mitten auf der Straße "Am Mühlengraben" lag.

Toter im Auto war Falschmeldung

Korbach. Die Meldung über einen leblosen Mann in einem Auto in der Straße "Am Buchenbaum", entpuppte sich als harmlose Begebenheit. Ein 38-Jähriger Mann aus Brilon war mit seiner Freundin in Streit geraten und schlief deshalb mit Auto. Da der Mann betrunken war, stellten die Beamten vorsichtshalber den Fahrzeugschlüssel sicher.

Korbach. In einem Mehrfamilienhaus in der Klosterstraße kam es gegen 0.35 Uhr zu einer Schlägerei zwischen fünf betrunkenen Männern. Zwei der Schläger wurden verletzt und mussten von Rettungssanitäter versorgt werden. Da sich die Streithähne aggressiv waren, mussten die Polizisten sie fesseln, um die Personalien aufnehmen zu können. Da sich die Männern wieder beruhigten, musste keiner von ihnen mit auf die Wache.

Korbach. Um kurz vor 2 Uhr war die Feuerwehr in der Schillerstraße im Einsatz. Ein Unbekannter hatte einen Silvesterkracher in einen Altkleidercontainer geworfen, der daraufhin in Brand geriet. Der Container musste aufgebrochen werden, um die Glutnester zu entfernen.

Vöhl-Dorfitter.Die Freude über das neue Jahr wurde bei einem Ehepaar aus Vöhl schon in der ersten Nacht getrübt. Als die Beiden gegen 4.25 Uhr von einer Silvesterparty nach Hause kamen, erlebten sie eine böse Überraschen. Diebe nutzten die Abwesenheit der Hauseigentürmer und brachen in der Zeit von 16.30 Uhr bis 4.25 Uhr in das Einfamilienhaus in der Buchenstraße ein.

Um ins Innere zu gelangen, brachen die Unbekannten ein Fenster auf. Sie durchsuchten alle Räume und klauten Bargeld und Schmuck. Es entstand ein Schaden von mehreren tausend Euro.

Korbach. Vor einer Gaststätte in der Klosterstraße wurde ein 29-jähriger Mann zwischen 5 und 6 Uhr ohne ersichtlichen Grund niedergeschlagen. Der unbekannte Täter flüchtete.

Alkohol am Steuer: 25-Jähriger liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei

Korbach. Erst Schlangenlinien gefahren, dann wilde Verfolgungsjagd mit Polizei: Heute Morgen gegen 5 Uhr wollten Polizisten in der Frankenberger Straße einen VW-Fahrer kontrollieren. Das Auto ist den Beamten wegen der unsicheren Fahrweise aufgefallen.

Als der 25-Jährige bemerkte, dass die Polizei ihn im Visier hat, trat er ordentlich aufs Gas: Er raste durch den Kreisverkehr in der Frankenberger Landstraße, fuhr weiter zum Kreisverkehr in der Solinger Straße und wieder zurück zur Frankenberger Landstraße. Kurz vor dem Kreisverkehr in der Frankenberger Landstraße verlor der vermutlich betrunkene Fahrer die Kontrolle über sein Auto und streifte eine Verkehrsinsel. Der Schreck verleitete den 25-jährigen VW-Fahrer dazu, anzuhalten und sich von der Polizei kontrollieren zu lassen. Der Mann aus Twistetal roch nach Alkohol. Die Beamten ließen dem dem 25-Jährigen Blut entnehmen und entzogen ihm den Führerschein.

Verhältnismäßig ruhige Silvesternacht in Bad Arolsen und Bad Wildungen

Bad Arolsen. Großes Aggressionspotenzial durch Alkoholgenuss gab es in Bad Arolsen. Gleich zweimal wurde die Polizei in der Silvesternacht gerufen, um Streitigkeiten zu schlichten. Beim ersten Einsatz gegen 4 Uhr in der Helser Halle in der Prof.-Bier-Straße beruhigten sich die Hitzköpfe, sobald die Beamten eintrafen.

Der zweite Einsatz gegen 5 Uhr hatte es jedoch in sich: Ein 39-jähriger Franzose musste vorläufig festgenommen werden. Die erste Nacht des neuen Jahres verbrachte er in der Ausnüchterungszelle der Polizeistation in Bad Arolsen. Bei einem Streit schlug der 39-Jährige einem anderen Mann ein Bierglas auf den Kopf und verletzte einen Dritten mit dem zerbrochenen Glas im Gesicht. Die beiden Geschädigten mussten mit dem Rettungswagen in das Bad Arolsen Krankenhaus gebracht werden.

Bad Wildungen. Die Bad Wildunger Beamten wurden um 1.55 Uhr nach Reinhardshausen zu einer hilflosen Person gerufen. Vor einer Gaststätte fanden sie eine betrunkene 61-jährige Frau, die sie nach Hause brachten. 20 Minuten später rückten sie zu einer Schlägerei in die Brunnenallee aus. Vor einer Gaststätte war ein deutlich alkoholisierter 25-jähriger Mann von einem Unbekannten geschlagen worden. Als die Polizei am Einsatzort ankam, war der Schläger bereits geflüchtet.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Polizei gibt weitere Details preis zu den Verletzten beim Großbrand in Bromskirchen

Bei dem Brand in Bromskirchen am 18. Januar 2020 sind entgegen der ersten Annahmen insgesamt neun Personen verletzt worden.
Polizei gibt weitere Details preis zu den Verletzten beim Großbrand in Bromskirchen

Explosionsartig stand das Fachwerkhaus in Flammen

Erst gab es einen Knall, dann stand das Fachwerkhaus an der Hauptstrasse plötzlich in Vollbrand, erinnerte sich ein Anwohner zum Geschehen am Samstagmorgen in …
Explosionsartig stand das Fachwerkhaus in Flammen

Verheerender Brand eines Fachwerkhauses in Bromskirchen mit Verletzten

Am Samstag, 18. Januar 2020, kam es zum Brand eines Wohnhauses in Bromskirchen, Hauptstraße 21. Gegen 7.20 Uhr bemerkte ein Nachbar das Feuer und verständigte den Notruf.
Verheerender Brand eines Fachwerkhauses in Bromskirchen mit Verletzten

Sieg der Vipers gibt Hoffnung vor dem nächsten Brocken

Die Vipers haben Wiedergutmachung geleistet. Nach dem verpassten Pflichtsieg gegen den Tabellennachbarn Mainz, punkteten die Bad Wildunger fulminant gegen das jüngste …
Sieg der Vipers gibt Hoffnung vor dem nächsten Brocken

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.