Der Einzelhandel bekommt künftig mehr Hilfe von der Polizei

+
Bildmontage: red

Weil Einzelhändler immer häufiger Opfer von professionellen Betrügern und Dieben werden, hat die Polizei heute eine bessere Zusammenarbeit vereinbart.

Waldeck-Frankenberg. Einzelhändler werden immer häufiger Opfer von professionellen Betrügern und Dieben. In Hessen registrierte die Polizei allein im vergangenen Jahr 24.501 Ladendiebstähle eine Steigerung von 5,7 Prozent. Beim Trickdiebstahl wurden 3.066 Fälle angezeigt, was einer Steigerung von 6,9 Prozent entspricht. Weil der Einzelhandel einer der wichtigsten Wirtschaftssektoren in Hessen ist, bekommt die Branche (Wachstum von 3 Prozent, Jahresumsatz von 42 Milliarden Euro, rund 160.000 Beschäftigte) künftig mehr Hilfe von der Polizei.

Vera Lindenthal-Gold, Vizepräsidentin des Hessischen Landeskriminalamts, und Friedrich J. Wagner, Präsident des Handelsverband Hessen, haben heute dazu eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Angedacht ist der Ausstausch von Informationen, eine enge Zusammenarbeit und bessere Vorbeugung. Der Handel bekommen konkrete Handlungsempfehlungen und es werden Tipps für die praktische Arbeit zur Seite gestellt. Laut Wagner ist die Kooperation ein weiterer wichtiger Schritt für die Sicherheit der Kunden und der Kollegen im Handel. Neben der Prävention gehe es auch um das richtige Verhalten im Falle einer Straftat.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Selbstbewusst nackt im TV? Anna Hirsch aus Bad Wildungen ist Kandidatin bei „No Body is perfect – das Nacktexperiment“

Angezogen am Strand: kein Problem für Anna Hirsch aus Bad Wildungen. Doch nun ist sie Kandidatin bei der Sat1-Sendung „No Body is perfect – das Nacktexperiment”.
Selbstbewusst nackt im TV? Anna Hirsch aus Bad Wildungen ist Kandidatin bei „No Body is perfect – das Nacktexperiment“

Polizei gibt weitere Details preis zu den Verletzten beim Großbrand in Bromskirchen

Bei dem Brand in Bromskirchen am 18. Januar 2020 sind entgegen der ersten Annahmen insgesamt neun Personen verletzt worden.
Polizei gibt weitere Details preis zu den Verletzten beim Großbrand in Bromskirchen

Explosionsartig stand das Fachwerkhaus in Flammen

Erst gab es einen Knall, dann stand das Fachwerkhaus an der Hauptstrasse plötzlich in Vollbrand, erinnerte sich ein Anwohner zum Geschehen am Samstagmorgen in …
Explosionsartig stand das Fachwerkhaus in Flammen

Verheerender Brand eines Fachwerkhauses in Bromskirchen mit Verletzten

Am Samstag, 18. Januar 2020, kam es zum Brand eines Wohnhauses in Bromskirchen, Hauptstraße 21. Gegen 7.20 Uhr bemerkte ein Nachbar das Feuer und verständigte den Notruf.
Verheerender Brand eines Fachwerkhauses in Bromskirchen mit Verletzten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.