Energie

Frankenberg. Mit dem Bau von Wasserkraftanlagen in der Eder will der Energieversorger EGF den Fluss verstrkt nutzen, um Energie zu gewinnen. Die

Frankenberg. Mit dem Bau von Wasserkraftanlagen in der Eder will der Energieversorger EGF den Fluss verstrkt nutzen, um Energie zu gewinnen. Die EGF wird nun neben der bestehenden Wasserkraftanlage im Walkegraben, die auch modernisiert und mit einer neuen Fischtreppe versehen wird, eine weitere Kraftanlage im Flutgraben bauen. Karl-Heinz Schleiter, Geschftsfhrer der EGF, rechnet, dass sich die Menge des gewonnenen ko-Stroms annhrend um mehr als verdreifachen wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Irish Spring Festival - Frühlingsfest der Folk Music in Bad Wildungen

Das wohl wichtigste Frühlings-Folk-Festival des Landes, das „Irish Spring – Festival of Irish Folk Music“ macht im Rahmen seiner Tournee auch in der Wandelhalle Bad …
Irish Spring Festival - Frühlingsfest der Folk Music in Bad Wildungen

Streit um die Wohrateiche: Hainaer Bürger kämpfen für den Erhalt "ihrer" Teiche

Kürzlich hat der Landeswohlfahrtsverband Hessen Pläne veröffentlicht, die Wohrateiche bei Haina zurückbauen zu wollen. Eine Bürgerinitiative setzt sich nun für den …
Streit um die Wohrateiche: Hainaer Bürger kämpfen für den Erhalt "ihrer" Teiche

Korbach sucht die neue Goldmarie: Wer folgt auf Lisa-Marie?

Die Stadt Korbach sucht ein neues Gesicht. Los Mädels, bewerbt euch!
Korbach sucht die neue Goldmarie: Wer folgt auf Lisa-Marie?

Korbach feiert Abrissparty im alten Rathaus

Der Umzug ist abgeschlossen, Abriss und Rathausneubau können beginnen. Bevor es jedoch mit den Arbeiten so richtig los geht, wird heute „Abrissparty“ gefeiert.
Korbach feiert Abrissparty im alten Rathaus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.