Erneuter Einbruch in eine Tankstelle in Edertal: Täter flüchtet zu Fuß

Mit Brachialgewalt hat ein Einbrecher die Eingangstür einer Tankstelle in Edertal-Affoldern aufgebrochen. Der alarmierte Tankstellenbesitzer sieht nur noch Umrisse einer dunkel gekleideten Person.

Affoldern - In der vergangenen Nacht gegen 2 Uhr wurde in eine Tankstelle in der Brückenstraße eingebrochen. Ein unbekannter Täter hebelte mit Brachialgewalt die Eingangstür auf und verschaffte sich so Zutritt zum Verkaufsraum. Dort verdunkelte der Täter zunächst, mit einem mitgebrachten Müllsack, den Getränkekühlschrank.

Anschließend entwendete er Tabakwaren im Wert von mehreren Tausend Euro. Der Eigentümer, der in unmittelbarer Nähe des Tatortes wohnt, war durch Bewegungsmelder über sein Handy alarmiert worden. Er konnte nach Eintreffen in der Tankstelle aber nur noch eine dunkel gekleidete Person in Richtung Kasseler Straße weglaufen sehen.

Bereits vor drei Wochen überraschte der Eigentümer drei Täter, die versucht hatten einzubrechen. Auch diese konnten flüchten.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die in der vergangenen Nacht oder evtl. auch schon vorher verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise die zur Aufklärung beitragen können, erbittet die Kriminalpolizei in Korbach Tel.: 05631-9710.

Rubriklistenbild: © bluedesign - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Wenn es richtig warm wird, fliegen sie abends in Schwärmen

Hessen. Wenn es richtig warm wird, fliegen sie abends in Schwärmen – die Wald-Maikäfer. So jedenfalls aktuell in der Region um Hanau, wo in diesem
Wenn es richtig warm wird, fliegen sie abends in Schwärmen

Probleme bei der Trinkwasserhygiene drohen wegen des Stillstands

In vielen Bereichen der Wirtschaft und des öffentlichen Lebens herrscht Stillstand und es drohen Probleme mit der Trinkwasserhygiene. Um diese zu vermeiden, sollten...
Probleme bei der Trinkwasserhygiene drohen wegen des Stillstands

Der verlassene Kampfpanzer benannt nach General George S. Patton

Ausgedient hat dieses ehemalige Schwergewicht im Landkreis Waldeck-Frankenberg. Beweglich ist er heute nicht mehr. Dabei brachte es das Stahlungetüm mit seinen 46 Tonnen …
Der verlassene Kampfpanzer benannt nach General George S. Patton

Bundeswehr zum Anfassen: Museum der Burgwaldkaserne Frankenberg öffnet am Internationalen Museumstag

Historisches Gerät, Auslandseinsätze, plakativ dargestellte Geschichte. Dies und vieles mehr ist in der Militärgeschichtlichen Sammlung des Bataillons für elektronische …
Bundeswehr zum Anfassen: Museum der Burgwaldkaserne Frankenberg öffnet am Internationalen Museumstag

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.