Erst Pfefferspray, dann Psychiatrie: Mann (40) rastet in einer Bank in Frankenberg völlig aus

Ein Mann aus Frankenberg ist in einem Geldinstitut in der Bahnhofstraße völlig ausgerastet. Die Polizei musste Pfefferspray einsetzen, um ihn zu bändigen.

Frankenberg - Am Donnerstagnachmittag wurden Beamte der Polizeistation Frankenberg tätig, um einen Platzverweis durchzusetzen. Ein Mann aus Frankenberg hatte sich geweigert ein Geldinstitut in der Bahnhofstraße zu verlassen. Auch den Anweisungen der Polizei leistete der 40-Jährige keine Folge sondern warf mit Inventar um sich und leistete derart Widerstand, dass die Beamten Verstärkung anforderten und Pfefferspray einsetzen mussten. Nachdem der Mann unter Kontrolle gebracht worden war, wurde er mit dem Rettungswagen in ein Psychiatrisches Krankenhaus eingeliefert.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

B 252: Fahrbahn zwischen Korbach und Twistetal-Berndorf wird erneuert

Am Montag, 24. September, beginnen die Straßenbauarbeiten auf der Bundesstraße 252 zwischen Korbach und Berndorf („Felsenkeller“). In Richtung Bad Arolsen läuft der …
B 252: Fahrbahn zwischen Korbach und Twistetal-Berndorf wird erneuert

Ministerpräsident Volker Bouffier auf Wahlkampftour in Goddelsheim

Kurz vor der Wahl macht der CDU-Politiker halt in Lichtensfels und setzt bei seiner Kampagne auf Konstanz und eine klare Linie.
Ministerpräsident Volker Bouffier auf Wahlkampftour in Goddelsheim

Tödlicher Motorradunfall bei Nieder-Waroldern

Beim Überholen prallte ein Motorradfahrer frontal in einen Pkw. Der Mann verstarb noch am Unfallort.
Tödlicher Motorradunfall bei Nieder-Waroldern

Das Kulturprogramm 2018/19 bringt viele Highlights nach Korbach

Auch nach dem Hessentag präsentiert die Stadt Korbach tolle Veranstaltungen. Kulturell ist hier allerhand geboten - für Groß und Klein.
Das Kulturprogramm 2018/19 bringt viele Highlights nach Korbach

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.