Die ersten 20 Geopark-Führer

Waldeck-Frankenberg. Die ersten 20 Geopark-Fhrer knnen loslegen. Nach erfolgreicher Prfung berreichte Landrat Dr. Reinha

Waldeck-Frankenberg. Die ersten 20 Geopark-Fhrer knnen loslegen. Nach erfolgreicher Prfung berreichte Landrat Dr. Reinhard Kubat gestern (3. Oktober) die Zertifizierungsurkunden.Der erfolgreiche Abschluss des Ausbildungslehrgangs Geopark-Fhrer ist ein wichtiger Meilenstein in der Entwicklung des Geoparks GrenzWelten und fr seine touristische Vermarktung, betonte Norbert Panek vom Projektbro. Angebote der Geopark-Fhrer sollen verstrkt ber die touristischen Organisationen beworben werden.

Der Lehrgang wurde konzipiert und gemeinsam ausgerichtet vom Geopark-Projektbro in Korbach, von der Natur- und Umweltschutz-Akademie NRW (NUA) und der Naturschutz-Akademie Hessen, - in Kooperation mit dem Briloner Heimatbund Semper Idem.

Der Lehrgang wurde in drei Ausbildungsblcken - jeweils zweitgig an Wochenenden im Mai, Juni und Oktober - durchgefhrt, in denen Grundlagen zur Geologie des Geoparks, zur Erdgeschichte allgemein, zur Kulturlandschaftsentwicklung sowie zur Geodidaktik vermittelt wurden. Zum Abschluss des Lehrgangs fhrte eine Exkursion die Teilnehmer zu den verschiedenen Sehenswrdigkeiten des Geoparks; u.a. zum Hessischen Braunkohlemuseum nach Borken, in den alten Bergwerksort Bergfreiheit, zu den Saurierfhrten nach Wolfhagen und zum Schwerspatmuseum in Dreislar. Im Anschluss mussten die Teilnehmer 30 Fragen schriftlich beantworten. Alle Prflinge bestanden den Test mit sehr gut. Der Landrat des Landkreises Waldeck-Frankenberg, Dr. Reinhard Kubat, berreichte anschlieend die Zertifizierungsurkunden und dankte den anwesenden Organisatoren Horst Frese (Arbeitsgemeinschaft der Heimatbnde im Altkreis Brilon), Dr. Gertrud Hein (Natur- und Umweltschutz-Akademie NRW) und Norbert Panek (Geopark-Projektbro) sowie den Lehrgangsreferenten Dr. Sven Bkenschmidt, Dr. Marc Mllenhoff und Katharina Mllenhoff fr ihren Einsatz.Die Durchfhrung des Lehrgangs wurde durch eine Spende der EUROPA MBEL-Umweltstiftung teilfinanziert..Fr 2011 ist zweiter Aufbaulehrgang fr Naturpark-Fhrer in der Region Kellerwald-Edersee geplant.

Die Absolventen des ersten Geopark-Fhrer-Lehrgangs im Nationalen Geopark GrenzWelten: Volker Ashauer (Willingen)Winfried Becker (Bad Arolsen)Walter Bracht (Diemelstadt)Merc Calatayud (Twistetal)Berni Eickhoff (Medebach)Horst Frese (Ddinghausen)Andreas Geck (Korbach)Markus Grnemei (Bad Wildungen)Apollonia Held-Wiese (Brilon)Lothar Klitsch (Jesberg)Silke Kloock-Linn (Olsberg)Peter Menke (Olsberg)Katja Reinecke (Medebach)Friedrich Ricke (Medebach)Ursula Schlngel (Hallenberg)Friedrich Trelle (Olsberg)Cordula Vellmer (Brilon)John Welsh (Olsberg)Ulrich Wolff (Brilon)Erika Zoll (Hallenberg)

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Der angestrebte Grenztrail im Landkreis nimmt Formen an

Für den Raum Korbach sind drei Planungsräume vorgesehen: Am Eisenberg logischerweise zum Thema Gold), am Wipperberg und bei Lengefeld.
Der angestrebte Grenztrail im Landkreis nimmt Formen an

B252 bei Rhoden wird gesperrt: Neue Fahrbahn soll bis Juli fertig sein

Hessen Mobil erneuert in den kommenden Monaten die Bundesstraße B 252 im Bereich der Ortsumgehung Rhoden.
B252 bei Rhoden wird gesperrt: Neue Fahrbahn soll bis Juli fertig sein

Damit keine Impfdosis verfällt: Spontane Impfnachrücker können sich wieder anmelden

In der Vorwoche hatte der Landkreis seine Impfnachrücker-Plattform geschlossen, mit dem Hinweis, auf zu wenig Impfstoff und einer großen Warteliste. Heute 14. Juni 2021) …
Damit keine Impfdosis verfällt: Spontane Impfnachrücker können sich wieder anmelden

13 neue Lehrer verstärken das Kollegium der Edertalschule Frankenberg

Mit den neuen Kolleginnen und Kollegen sieht Schulleiter Claus-Hartwig Otto das Gymnasium personell gut aufgestellt.
13 neue Lehrer verstärken das Kollegium der Edertalschule Frankenberg

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.