Erster Puderzucker

Winterberg/Willingen. Die ersten Schneeflocken haben die Kammlagen der Achthunderter erreicht, wie hier am Kahler Asten. Rund ein Zentim

Winterberg/Willingen. Die ersten Schneeflocken haben die Kammlagen der Achthunderter erreicht, wie hier am Kahler Asten. Rund ein Zentimeter fiel in der Nacht zu Donnerstag (21.0ktober 2010). Wei berzuckert prsentierten sich die Bergspitzen der Region. Fr einen echten Wintersport reicht das noch nicht, zumal die weie Pracht trotz frostiger Nachttemperaturen nicht lange liegen bleibt.

Foto: Wintersport-Arena

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

So steigen die Infektionszahlen des Coronavirus im Landkreis

Mittlerweile sind 26 Tote im Zusammenhang mit dem sich weiter ausbreitenden Coronavirus zu beklagen. Vergleicht man die Zahlen der vergangenen Wochen ergibt sich …
So steigen die Infektionszahlen des Coronavirus im Landkreis

Krankenhaus Bad Arolsen ist Lehrklinik von englischer Universität

„Wir profitieren von den Lehrmethoden der Engländer“, stellt Chefarzt Knüppel fest. Die Studierenden aus Southampton erhalten hier Praxiserfahrung.
Krankenhaus Bad Arolsen ist Lehrklinik von englischer Universität

Lost Places im Landkreis: Der Tresor im Wald

„Lost Places“ sind der Renner im Internet, vor allem bei YouTube. Verlassene Häuser, Bunker, Fabrikgebäude, Kasernen und anderes findet sich auch in unserem Landkreis.
Lost Places im Landkreis: Der Tresor im Wald

Bundeswehr zum Anfassen: Museum der Burgwaldkaserne Frankenberg öffnet am Internationalen Museumstag

Historisches Gerät, Auslandseinsätze, plakativ dargestellte Geschichte. Dies und vieles mehr ist in der Militärgeschichtlichen Sammlung des Bataillons für elektronische …
Bundeswehr zum Anfassen: Museum der Burgwaldkaserne Frankenberg öffnet am Internationalen Museumstag

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.