Erstes Fest am Teich

Bad Arolsen. Rund 100 Bewohner, Betreuer und Gste haben im ars vivendi Pflegeheim das erste Teichfest gefeiert. Bei strahlendem Sonnensche

Bad Arolsen. Rund 100 Bewohner, Betreuer und Gste haben im ars vivendi Pflegeheim das erste Teichfest gefeiert. Bei strahlendem Sonnenschein verbrachten die Senioren am Gartenteich einen gemtlichen Nachmittag. Die Auenanlagen am Teich sowie der Gartenpavillon waren sommerlich von den Mitarbeiterinnen des Pflegeheims dekoriert worden. Fr stimmungsvolle Musik sorgte Rudolf Fischer auf dem Akkordeon.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Gondeln zum Glück: Neue Seilbahn soll Waldeck attraktiver machen
Waldeck-Frankenberg

Gondeln zum Glück: Neue Seilbahn soll Waldeck attraktiver machen

Eine Handvoll Investoren um Karl-Harald Hesselbein aus Nieder-Werbe träumt davon, in Waldeck eine touristische Attraktion und zugleich zukunftsweisende Verkehrsanbindung …
Gondeln zum Glück: Neue Seilbahn soll Waldeck attraktiver machen
Es fehlen Lehrer in Waldeck-Frankenberg: Schulamt gelingt Grundversorgung
Waldeck-Frankenberg

Es fehlen Lehrer in Waldeck-Frankenberg: Schulamt gelingt Grundversorgung

Schulamtsleiter Burkhard Schuldt sieht einen sehr hohen Bedarf besonders an Grundschul- und Förderschullehrkräften.
Es fehlen Lehrer in Waldeck-Frankenberg: Schulamt gelingt Grundversorgung
Kunstausstellung mit Korbacher Stadtansichten und Edersee-Motiven
Waldeck-Frankenberg

Kunstausstellung mit Korbacher Stadtansichten und Edersee-Motiven

Dr. Guido Werning stellt Acryl- und Ölmalereien mit regionalen Motiven im Rathaus Korbach aus. Die Ausstellung ist öffentlich.
Kunstausstellung mit Korbacher Stadtansichten und Edersee-Motiven
Lost Places im Landkreis: Der Tresor im Wald
Waldeck-Frankenberg

Lost Places im Landkreis: Der Tresor im Wald

„Lost Places“ sind der Renner im Internet, vor allem bei YouTube. Verlassene Häuser, Bunker, Fabrikgebäude, Kasernen und anderes findet sich auch in unserem Landkreis.
Lost Places im Landkreis: Der Tresor im Wald

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.