Erwischt: Raser rächt sich am Blitzgerät

Bad Wildungen. Zu schnelles Fahren kann teuer werden. Rund 30.000 Euro kann es den hitzköpfigen Heizer aus Bad Zwesten kosten, der nicht nur zu schne

Bad Wildungen. Zu schnelles Fahren kann teuer werden. Rund 30.000 Euro kann es den hitzköpfigen Heizer aus Bad Zwesten kosten, der nicht nur zu schnell war, sondern auch auf Rache aus.

Angestellte der Stadt Bad Wildungen hatten heute Mittag auf der B 253 bei Hundsdorf eine Messstelle eingerichtet. Der Bad Zwestener raste dort mit seinem VW Polo sowie weit überhöhter Geschwindigkeit vorbei und wurde geblitzt.

Der Raser wollte dies nicht so einfach auf sich beruhen lassen und kehrte kurze Zeit später zu der Messstelle zurück. Dort trat er sofort gegen das Blitzgerät. Das hochsensible Messgerät stürzte einen Abhang hinab und wurde dabei beschädigt.

Der Mann wurde von den Messbeauftragten bis zum Eintreffen der Bad Wildunger Polizei festgehalten und sieht nun neben einem Bußgeldverfahren wegen des zu schnellen Fahrens auch einem Strafverfahren wegen Sachbeschädigung entgegen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Leserfoto zur Hummelzeit und dem passenden Gedicht

Unser Leser Wolfgang Sonntag hofft, „dass es jetzt mit dem Wetter aufwärts geht und die „Hummelzeit“ kommt. Ihm ist dieser Schnappschuss in der Nähe von Korbach gelungen.
Leserfoto zur Hummelzeit und dem passenden Gedicht

Nintendo und tonies-Figuren im Angebot der Stadtbücherei in Korbach

Die Stadtbücherei Korbach hat zwei neue Angebote für Kinder: tonies-Figuren und -Boxen sowie Spiele für die Nintendo Switch Konsole.
Nintendo und tonies-Figuren im Angebot der Stadtbücherei in Korbach

Preis für Denkmalschutz 2019: Jetzt bewerben!

Der Landkreis Waldeck-Frankenberg verleiht zur Förderung besonderen beispielhaften Engagements für Denkmalschutz, Kultur, Natur und Soziales jeweils einen Preis.
Preis für Denkmalschutz 2019: Jetzt bewerben!

Wenn Frankenbergs Bürgermeister sein Wette verliert wird er Kindergärtner

Der Rathauschef Rüdiger Heß wettet, dass sich am 28. April 2019 in Frankenberg mindestens 775 Old- und Youngtimer versammeln – passend zum 775-jährigen Stadtjubiläum. …
Wenn Frankenbergs Bürgermeister sein Wette verliert wird er Kindergärtner

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.