Erzieher angeklagt

Waldeck-Frankenberg. Das Landgericht in Kassel muss sicham Donnerstag, 18. Februar, mit einem 61 Jahre alten Mann aus Waldeck-Frankenberg befass

Waldeck-Frankenberg. Das Landgericht in Kassel muss sicham Donnerstag, 18. Februar, mit einem 61 Jahre alten Mann aus Waldeck-Frankenberg befassen. Dem Angeklagten wird vorgeworfen eine geistig behinderte Frau entfhrt und vergewaltigt zu haben. Der Erzieher steht unter Verdacht die hilfbedrftige Rollstuhlfahrerin gegen deren Willen in seine Privatwohnung gebracht und sexuell mit ihr verkehrt zu haben. Insgesamt dreimal soll es zu sexuellem Missbrauch gekommen sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schwere Brandstiftung in Flüchtlingsunterkunft: Polizei sucht nach flüchtigem Asylbewerber

Bei zwei Zimmerbränden in der Asylunterkunft, Korbacher Straße, wurden keine Personen verletzt. Nach derzeitigem Stand gehen die Ermittler der Korbacher Kripo von einer …
Schwere Brandstiftung in Flüchtlingsunterkunft: Polizei sucht nach flüchtigem Asylbewerber

Vöhl: Brand in Flüchtlingsunterkunft

Nachdem es in einer Flüchtlingsunterkunft zu einem Brand kam, hat die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
Vöhl: Brand in Flüchtlingsunterkunft

Drei Fahrzeuge bei Überholmanöver kollidiert

Vier Verletzte und 30.000 Euro Sachschaden ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am frühen Donnerstagabend auf der B253 zwischen Mandern und Wega.
Drei Fahrzeuge bei Überholmanöver kollidiert

Lions Club Frankenberg übergibt Hauptpreis aus Adventskalender

Karin und Helmut Wiest haben den Hauptpreis des siebten Frankenberger Adventskalenders des Lions Clubs gewonnen.
Lions Club Frankenberg übergibt Hauptpreis aus Adventskalender

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.