EU-Richtlinie „enges Korsett“ für die Feuerwehr

Hans-Peter KROeGER, Praesident des Deutschen Feuerwehrverbandes. Foto: Feuerwehrverband
+
Hans-Peter KROeGER, Praesident des Deutschen Feuerwehrverbandes. Foto: Feuerwehrverband

Waldeck-Frankenberg. Wie der Kreisvorsitzende der heimischen Feuerwehren, Manfred Hankel, beim Verbandstag berichtet, sieht der Deutsche Feuerwehrverb

Waldeck-Frankenberg. Wie der Kreisvorsitzende der heimischen Feuerwehren, Manfred Hankel, beim Verbandstag berichtet, sieht der Deutsche Feuerwehrverband (DFV) die Existenz der Freiwilligen Feuerwehren durch die Arbeitszeitrichtlinie der Europäischen Union bedroht. 

"Wir sehen die große Gefahr, dass uns durch Rechtsprechung künftig ein enges Korsett für das ehrenamtliche Engagement angelegt wird." Anlass sind die laufenden Verhandlungen über die Änderung der Arbeitzeitrichtlinie. 

Durch die gesetzliche Einbeziehung des ehrenamtlichen Engagements in die maximale Wochenarbeitszeit von 48 Stunden für Arbeitnehmer könnte der Einsatz der Freiwilligen Feuerwehren gefährdet werden: "Das Ehrenamt wäre damit weitgehend unmöglich gemacht", erklärt der Präsident des DFV Hans Peter Kröger. 

In Deutschland sind 1.036.000 Männer und Frauen ehrenamtlich im Einsatzdienst der Feuerwehren aktiv. 

"Wir sind der festen Überzeugung, dass die Arbeitszeitrichtlinie für die Freiwilligen Feuerwehren nicht gelten kann. Deshalb lehnen wir insbesondere eine Aufnahme der Freiwilligen Feuerwehren in diese Richtlinie ab!". 

Die Landesfeuerwehrverband Hessen habe bereits über den Ministerpräsidenten schon Verhandlungen im Bundesrat angeregt. "Wir möchten die Bundes- und Landtagsabgeordneten auffordern sich hier entsprechend einzusetzen, dass der ehrenamtliche Brandschutz erhalten bleibt." 

Wichtige Termine:

Wie der Kreisfeuerwehrverband mitteilt, wird bei einem Führungskräfteseminar im April in der Henkelhalle in Vöhl Neuerungen zur Brandbekämpfung vorgestellt, darunter Gefährdungsanalysen durch Kohlenmonoxid an der Einsatzstelle und dass neue Schaumlöschmittel "F 500". 

Der Kreisentscheid der Hessischen Feuerwehrleistungsübung findet am 20. Mai in Korbach statt. 

Der Kreisfeuerwehrverband lädt alle Bürgermeister zu einer Besichtigung der Landesfeuerwehrschule in Kassel im August ein. 

Ehrungen

Brandschutzehrenzeichen in Gold am Bande für 40 jährige aktive Tätigkeit in der Freiwilligen Feuerwehr: 

Wolfgang Müller – FF Battenberg 

Frank Dreher – FF Battenberg 

Berthold Bergener – FF Battenberg 

Friedhelm Schäfer – FF Battenberg 

Frank Biebighäuser – Becker – FF Battenberg 

Wolfgang Klein – FF Bromskirchen 

Wulf-Dieter Bohland - FF Bromskirchen 

Günther Finger – FF Bromskirchen 

Robert Götte - FF Bad Arolsen 

Matthias Sonneborn - FF Waldeck 

Norbert Alsdorf - Bad Wildungen 

Deutsches Feuerwehr Ehrenkreuz in Gold: 

Hauptbrandmeister Bernd Dittrich – Korbach. 

Brandmeister Karl Santruschek – Diemelsee – Adorf 

Deutsches Feuerwehr Ehrenkreuz in Silber: 

Hauptbrandmeister Dirk Heisig – Korbach 

Hauptbrandmeister Klaus Treppe – Volkmarsen 

Oberbrandmeister Robert Mütze – Frankenberg (Eder) 

Brandmeister Armin Batschko – Diemelsee 

 St.-Florians-Medaille in Bronze am Bande:

Der Kurhessisch-Waldecksche Feuerwehrverband ehrt Bürgermeister Karl-Friedrich Frese, der sich in der Gemeinde Bromskirchen erfolgreich um die Belange des Brandschutzes eingesetzt hat. "Die Modernisierung und der aktuelle Stand in der Technik, in den örtlichen Feuerwehren, sind ihnen hier sehr wichtig. Investitionen für den Brandschutz sowie die Förderung der ehrenamtlichen Feuerwehrarbeit haben Sie in ihrer Gemeinde stets positiv unterstützt. Mit großem Engagement haben Sie sich für die Anschaffung eines neuen HLF 20/16 eingesetzt, welches Sie der Feuerwehr Bromskirchen am 1. November 2011 persönlich überreicht haben. Bei den Feuerwehrangehörigen im Landkreis genießen Sie ein hohes Ansehen.Dies möchten wir mit der Auszeichnung der Floriansmedaille würdigen."

St.-Florians-Medaille in Silber am Bande: 

Hauptbrandmeister Uwe Wilke seit 25 Jahren in der Feuerwehrführung inVolkmarsen engagiert. 

Ernennung zum Ehrenmitglied des Kreisfeuerwehrverbandes 

Brandmeister Klaus-Dieter Arnold  (Battenberg – Laisa)

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254
Fulda

Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254

Am Samstagmittag kam es gegen 12.27 Uhr zu einem folgenschweren Unfall auf der B 254 zwischen den Anschlussstellen Großenlüder-Bimbach und Großenlüder-Ost (wir …
Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254
Lage gut, Aussicht gedämpft
Kassel

Lage gut, Aussicht gedämpft

IHK-Konjunkturumfrage Herbst 2021: Energie- und Rohstoffpreise größtes Risiko
Lage gut, Aussicht gedämpft
Schwerer Unfall auf B 254: Wer fuhr den VW Golf?
Fulda

Schwerer Unfall auf B 254: Wer fuhr den VW Golf?

Die Polizei sucht noch immer die Fahrerin oder den Fahrer eines VW Golf, der am Samstagmittag auf der B 254 in einen sehr schweren Unfall verwickelt war.
Schwerer Unfall auf B 254: Wer fuhr den VW Golf?
Hammermäßig - das sind unsere Besten!
Lokalsport

Hammermäßig - das sind unsere Besten!

Ehrengast beim Sportehrentag in BSA war Boxweltmeisterin Christina Hammer
Hammermäßig - das sind unsere Besten!

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.