Europaweiter Ausverkauf

+
Bald teure Tropfen? Bild:red

ZWISCHENRUFDass es  immer mehr Stimmen gibt, die von EU nichts mehr hören wollen, leuchtet ein, besonders bei Meldungen wie der Wasserprivatisierung

ZWISCHENRUF

Dass es  immer mehr Stimmen gibt, die von EU nichts mehr hören wollen, leuchtet ein, besonders bei Meldungen wie der Wasserprivatisierung. Diese Liberalisierung des Marktes basiert wie schon die Abschaffung der Glühlampe und ihren giftigen Folgen auf perfekter Lobbyarbeit der Industrie und zum Schaden der Bürger, die die Zeche zahlen müssen. Die EU holt sich immer wieder industrienahe Experten, die damit gleich doppelt verdienen können. Mittlerweile beginnt ein europaweiter Ausverkauf. Die öffentliche Hand wird genötigt, sich  dem liberalen Markt zu beugen. Doch wo kommen die Einnahmen her, wenn es nichts mehr zu verkaufen gibt? Bleiben Unternehmen dem Standort treu, wenn es teurer wird? Einzelne vielleicht.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Betrügerische Anrufe durch falsche Polizeibeamte scheitern bei Senioren

Erneut versuchten Betrüger in Korbach und Vöhl mit der Betrugsmasche „Falsche Polizeibeamte“ Beute zu machen.
Betrügerische Anrufe durch falsche Polizeibeamte scheitern bei Senioren

Frankenberg: Einbruch scheitert an Alarmanlage

Am Donnerstag ist ein unbekannter Täter bei dem Versuch, in ein Geschäft für Tierbedarf in der Ruhrstraße in Frankenberg einzubrechen, gescheitert.
Frankenberg: Einbruch scheitert an Alarmanlage

Weniger Straftaten, aber mehr Gewalt: Polizei veröffentlicht Kriminalstatistik für Waldeck-Frankenberg

In 2018 verzeichnete die Polizeidirektion Waldeck-Frankenberg fast 500 Straftaten weniger als im Vorjahr. Tötungs- und Gewaltdelikte nehmen allerdings zu.
Weniger Straftaten, aber mehr Gewalt: Polizei veröffentlicht Kriminalstatistik für Waldeck-Frankenberg

Betrugsversuch bei Bank in Korbach - Polizei fahndet nach unbekannter Täterin

2018 versuchte eine unbekannte Frau in Korbach mit falschen Papieren bei einer Bank Bargeld in fünfstelliger Höhe abzuheben. Die Kriminalpolizei Korbach und die …
Betrugsversuch bei Bank in Korbach - Polizei fahndet nach unbekannter Täterin

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.