Expertenrat zur Pflegereform

+
Foto: Archiv

Viele kennen die gesetzlichen Änderungen nicht, obwohl es nun mehr Leistungen für Pflegebedürftige und Angehörige gibt.

Waldeck-Frankenberg. Seit Jahresbeginn ist die Pflegereform in Kraft. "Doch ein Drittel der Deutschen kennt die gesetzlichen Änderungen nicht, obwohl die Leistungen für Pflegebedürftige um bis zu vier Prozent steigen", bemängelt die DAK-Gesundheit. Sie will pflegende Angehörige in Hessen über die Neuerungen informieren.

Am 29. Januar gibt es eine kostenlose Telefon-Hotline, kündigt die Krankenkasse an. Experten beantworten alle Fragen rund um das Thema Pflegereform, Pflegesachleistung, Hilfsangebote auch für Menschen ohne Pflegestufe, Lohnersatzleistung für pflegende Angehörige. Das kostenlose Angebot gilt für jeden, unabhängig von der Krankenkassenzugehörigkeit. Die telefonische Hotline 0800 2 800 200 soll am Donnerstag, 29. Januar, von 8 bis 16 Uhr erreichbar sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kaum Preiserhöhungen bei NVV: Im Landkreis bleiben die Tarife gleich

Obwohl der öffentliche Nahverkehr seine Kosten bei weitem nicht durch Fahrkartenverkäufe decken kann, wird es keine Preisänderungen in Waldeck-Frankenberg geben, teilt …
Kaum Preiserhöhungen bei NVV: Im Landkreis bleiben die Tarife gleich

„KreisBar“ eröffnet: Lebenshilfe Werk führt Kantine im Korbacher Kreishaus

Seit dieser Woche betreibt das Lebenshilfe-Werk Korbach die Kantine im Korbacher Kreishaus.
„KreisBar“ eröffnet: Lebenshilfe Werk führt Kantine im Korbacher Kreishaus

BAC-Theater Bad Arolsen zeigt „Auf ein Neues“

Im BAC-Theater Bad Arolsen wird die Komödie "Auf ein Neues" gezeigt.
BAC-Theater Bad Arolsen zeigt „Auf ein Neues“

Aufsehen erregender Fund: „Chroniosuchier“ aus der Korbacher Spalte erstmalig für Mitteleuropa identifiziert

Ein neuer Fund aus der Fossilienfundstätte Korbacher Spalte hat in Wissenschaftskreisen Aufsehen erregt. Das Fundmaterial wird zurzeit an der Berliner …
Aufsehen erregender Fund: „Chroniosuchier“ aus der Korbacher Spalte erstmalig für Mitteleuropa identifiziert

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.