Fahr- und Sicherheitstraining für die anstehende Motorradsaison 2020

Für 54 Motorradfahrer bietet die Polizei erstmals ein spezielles Fahr- und Sicherheitstraining zum Saisonbeginn an.

Hessen - "Das ist hessenweit einmalig, dass die Kooperation von Polizei und weiteren Partnern ein so hilfreiches und kostenloses Event für die Sicherheit der Motorradfahrer ermöglicht", freut sich Polizeipräsident Bernd Paul und führt weiter aus: "Ich kenne leider die schlimmen Folgen bei Unfällen mit Motorradfahrern. Ein Stück weit kann aber jeder Motorradfahrer selbst zu mehr Sicherheit beitragen. Ich bin selbst leidenschaftlicher Motorradfahrer und weiß, wie wichtig es ist, sich jedes Jahr zum Saisonstart wieder an die Gesetzmäßigkeiten auf zwei Rädern zu gewöhnen. Für Neu- und Wiedereinsteiger gilt das umso mehr."

Wie bremse ich in Gefahrensituationen richtig? Wann bremse ich vor, wann beschleunige ich aus der Kurve heraus? Wie fahre ich eigentlich durch die Kurve, also auf welcher Linie und wohin geht der Blick dabei? "Das alles gilt es immer wieder zu üben, jeder für sich und nach seinen persönlichen Fähigkeiten. Wenn man dann die Möglichkeit hat, von erfahrenen Instruktoren angeleitet zu werden, dann sollte man diese Chance nutzen und sich keinesfalls entgehen lassen!" so der Polizeipräsident, der genau das macht - nämlich die Chance nutzt, selbst mitfährt und sich fit für die anstehende Motorradsaison macht.

Das Polizeipräsidium Mittelhessen veranstaltet mit Kooperationspartnern am Samstag, den 04. April von 09 bis 17 Uhr auf dem Werksgelände der SW-MOTECH im Ernteweg in Rauschenberg für 54 Motorradfahrer erstmals ein spezielles Fahr- und Sicherheitstraining zum Saisonbeginn. Dabei geht es um die Verkehrssicherheit. Es geht darum, Motorradfahrern einen sicheren Einstieg in die Saison zu ermöglichen. Die Schwerpunkte des Trainings liegen auf der Stabilisierung bei Langsamfahrt, auf einem Langsamfahrparcour, richtiger Blick- und Lenk- sowie Kurvenfahr- und Bremstechnik.

Fünf Instruktoren der Polizei führen durch die geplanten Übungen. Fahrschullehrer stehen als individuelle Ansprechpartner zur Verfügung. Der Regionalverband Mittelhessen der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. übernimmt die Sanitätsdienstbetreuung, wobei auch die ehrenamtliche Motorradstaffel des Verbands zum Einsatz kommt. Erfahrene Motorradfahrer begleiten die komplette Veranstaltung. Einer Stunde Fahrtheorie schließen sich etwa drei Stunden Fahrpraxis inklusiv einer Ausfahrt in die Umgebung Rauschenbergs an.

Gesucht werden Einsteiger oder Anfänger, Fahrer mit wenig Fahrerfahrung und Wiedereinsteiger. Interessierte können sich bis zum 18. März über die Webseite www.sw-motech.info/fahrsicherheitstraining bewerben. Einzelheiten zu dem Event und zu den Bewerbungsmodalitäten stehen ab heute dort sowie auf den Internet- und Social Media-Präsenzen der Polizei Mittelhessen und der jeweiligen Kooperationspartner.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Das Leben in der Corona-Krise

Es ist ruhig geworden in unseren Städten, viele Menschen sind dauerhaft zu Hause und müssen sehen, wie sie mit dieser Situation klarkommen. Gleichzeit gibt es viel …
Das Leben in der Corona-Krise

Kleinkind von der Polizei in den Schlaf gewogen

Wegen der Geburt eines Geschwisterchens betätigten sich Polizisten in Vöhl als Babysitter.
Kleinkind von der Polizei in den Schlaf gewogen

Landkreis untersagt die Nutzung von Zweitwohnungen

Der Landkreis Waldeck-Frankenberg hat mit Wirkung vom 3. April die Nutzung von Zweitwohnungen untersagt, um einer weiteren Ausbreitung des Coronavirus entgegenzuwirken.
Landkreis untersagt die Nutzung von Zweitwohnungen

Einbruch in Antiquitätengeschäft - Zeuge beobachtet flüchtigen Täter

Vergangene Nacht ist eine unbekannte männliche Person in ein Antiquitätengeschäft in Bad Wildungen eingebrochen.
Einbruch in Antiquitätengeschäft - Zeuge beobachtet flüchtigen Täter

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.