Stadt Korbach plant "fairen" Stadtplan

Ein „fairer Stadtplan“ soll zukünftig Gäste und Einheimische in der Fairtrade-Stadt Korbach zum „fair-laufen“ einladen.
+
Ein „fairer Stadtplan“ soll zukünftig Gäste und Einheimische in der Fairtrade-Stadt Korbach zum „fair-laufen“ einladen.

Ein „fairer Stadtplan“ soll zukünftig Gäste und Einheimische in der Fairtrade-Stadt Korbach zum „fair-laufen“ einladen.

Korbach - Ein „fairer Stadtplan“ soll zukünftig Gäste und Einheimische in der Fairtrade-Stadt Korbach zum „fair-laufen“ einladen. Der Agenda-Arbeitskreis „Fairer Handel“ und die Steuerungsgruppe „Fairtrade-Stadt Korbach“ möchten mit dieser neuen Broschüre die Möglichkeiten und Ziele des Fairen Handels in Korbach bekannt machen.

Geplant ist ein Faltplan, der aufzeigt, in welchen Geschäften fair gehandelte Produkte gekauft oder konsumiert werden können. Sowohl der Einzelhandel als auch die lokale Gastronomie sind hier gefragt. Denn es existieren eine Vielzahl von Siegeln für unterschiedliche Warengruppen, von Lebensmitteln über Bekleidung und Blumen bis hin zu Spielzeug oder Schmuck und Kosmetik.

Die Frage, was fairer Handel ist bzw. welche Produkte als „fair“ bezeichnet werden können, wird dabei durchaus unterschiedlich interpretiert. Besonders nachhaltig sind natürlich lokal oder regional hergestellte Produkte, am besten noch mit entsprechenden Bio-Siegeln. Beim fairen Stadtplan soll es jedoch nicht um diese Waren gehen, sondern insbesondere um die Produkte, die in den Ländern des Südens, der sogenannten „Dritten Welt“, hergestellt werden.

Die Akteure der fairtrade-Stadt Korbach möchten nun alle Einzelhändler und Gastronomiebetriebe in Korbach dazu aufrufen, sich im fairen Stadtplan zu präsentieren. Der Eintrag ist kostenfrei. Notwendig ist dazu, dass sie mindestens ein fair gehandeltes Produkt anbieten. Welche Produkte und welche Produktsiegel dazu in Frage kommen, hat der Agenda-Arbeitskreis in einem Informations- und Rückmeldebogen für interessierte Betriebe zusammengestellt. Dieser kann unter https://www.korbach.de/innenstadtportalheruntergeladen oder per Mail an lokale-agenda@korbach.de angefordert werden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ein Zirkus gestrandet in der Krise: Das Lebensmodell der Freiheitsliebenden kämpft mit den Auswirkungen der Pandemie

Der 1703 gegründete Zirkus musste schon viele Schicksalsschläge wegstecken, doch die Corona-Krise könnte der letzte Kampf für das Traditionsunternehmen Barelli werden.
Ein Zirkus gestrandet in der Krise: Das Lebensmodell der Freiheitsliebenden kämpft mit den Auswirkungen der Pandemie

Dank Zugbegleiter sitzt nun nein Betrüger aus Volkmarsen hinter Gittern

Eine Fahrkartenkontrolle wurde einem Betrüger zum Verhängnis, den die Kasseler Staatsanwaltschaft mit insgesamt drei Haftbefehlen sucht.
Dank Zugbegleiter sitzt nun nein Betrüger aus Volkmarsen hinter Gittern

Dieb zapft in der Nacht 350 Liter Diesel aus einem Lkw in Bad Arolsen ab

Wie die Polizei berichtet, entwendete ein bislang Unbekannter 350 Liter Diesel aus einem Lkw in Bad Arolsen-Mengeringhausen.
Dieb zapft in der Nacht 350 Liter Diesel aus einem Lkw in Bad Arolsen ab

Corona-Kommunalpaket soll Bauvorhaben sichern, Finanzen stärken und Schulen besser ausstatten

Der Landtag hat gestern (2. Juli 2020) ein Corona-Kommunalpaket beschlossen. Der heimiesche Landtagsabgeordnete Jürgen Frömmrich sieht darin einen wichtigen Schritt, um …
Corona-Kommunalpaket soll Bauvorhaben sichern, Finanzen stärken und Schulen besser ausstatten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.