Falscher Anschluss

Rddenau. Unglckliche Umstnde, so die Polizei, fhrten heute Morgen (11. Oktober 2010) gegen 10 Uhr zu einer

Rddenau. Unglckliche Umstnde, so die Polizei, fhrten heute Morgen (11. Oktober 2010) gegen 10 Uhr zu einer Gewsser- und Bodenverunreinigung. Ein Hausbesitzer in der Kastanienallee hatte Heizl bestellt. Da der Hausbesitzer heute Morgen nicht zu Hause war, wurde das bestellte Heizl aus Versehen in eine alten Einfllstutzen gepumpt. Einige Jahre zuvor hatte er sich eine neue TV-abgenommene Heizltankanlage einbauen lassen.

Die alte Tankanlage war stillgelegt und die Zuleitung im Keller durchtrennt, aber an der Auenwand noch vorhanden. Bei der Lieferung floss nun das l ungehindert in einen Kellerraum und von dort durch einen Kellerschacht in die Kanalisation. Als der Fehler bemerkt wurde, war es bereits zu spt. Ein Teil des ls war bereits in der Kanalisation verschwunden. Die Feuerwehr aus Rddenau errichtete lsperren an der 500 Meter entfernten Pumpstation. Das ausgelaufene l gelangte deshalb nicht in die Pumpen und weiter zur Klranlage.

Die Pumpen wurden abgeschaltet. Mit einem Spezialfahrzeug des Umweltzuges der Feuerwehr Korbach wurden die Kanle gesplt und das kontaminierte Wasser aufgefangen. Die Untere Wasserbehrde des Landkreises Waldeck-Frankenberg wurde mit den Ermittlungen betraut und ein Sachverstndiger zur Klrung der Umstnde beauftragt. Alle waren sich einig: Aufgrund der gnstigen Witterungslage, kam es zu keiner gravierenden Umweltschdigung. Dennoch mssen sich die Beteiligten nun auch strafrechtlich verantworten, erklrt Volker Knig, Polizeihauptkommissar.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Lichtenfels-Dalwigksthal: Lichtenfelser durch Hundebisse schwer verletzt

Von einem ausgebüxten Miniatur-Bullterrier wurde ein 52-jähriger Dalwigksthaler so schwer verletzt, dass er sofort operiert werden musste.
Lichtenfels-Dalwigksthal: Lichtenfelser durch Hundebisse schwer verletzt

Polizei stoppt gefährlichen LKW-Transport bei Diemelstadt

So etwas sehen die Polizisten auch nicht alle Tage: LKW, TRansporter und PKW gnadenlos übereinandergestapelt.
Polizei stoppt gefährlichen LKW-Transport bei Diemelstadt

Der Landkreis lässt im Wilke Wurst Skandal die eigene Lebensmittelüberwachung prüfen

Der Landkreis Waldeck-Frankenberg hat das Gutachten der Task Force des Regierungspräsidiums Darmstadt über die Verhältnisse bei der Firma Wilke Waldecker Fleisch- und …
Der Landkreis lässt im Wilke Wurst Skandal die eigene Lebensmittelüberwachung prüfen

Lob nach der Wahl: Man muss der Stadt Korbach gratulieren zu dem Bürgermeister

Mit 86,04 Prozent Zustimmung hat der Amtsinhaber Klaus Friedrich die Bürgermeisterwahl in Korbach, bei der er der einzige Kandidat war, gewonnen.
Lob nach der Wahl: Man muss der Stadt Korbach gratulieren zu dem Bürgermeister

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.