Feuerwehr im Dauereinsatz: Orkan Eberhard tobte in Waldeck-Frankenberg

Feuerwehreinsätze nach Sturm "Eberhard".
1 von 23
Feuerwehreinsätze nach Sturm "Eberhard".
Feuerwehreinsätze nach Sturm "Eberhard".
2 von 23
Feuerwehreinsätze nach Sturm "Eberhard".
Feuerwehreinsätze nach Sturm "Eberhard".
3 von 23
Feuerwehreinsätze nach Sturm "Eberhard".
Feuerwehreinsätze nach Sturm "Eberhard".
4 von 23
Feuerwehreinsätze nach Sturm "Eberhard".
Feuerwehreinsätze nach Sturm "Eberhard".
5 von 23
Feuerwehreinsätze nach Sturm "Eberhard".
Feuerwehreinsätze nach Sturm "Eberhard".
6 von 23
Feuerwehreinsätze nach Sturm "Eberhard".
Feuerwehreinsätze nach Sturm "Eberhard".
7 von 23
Feuerwehreinsätze nach Sturm "Eberhard".
Feuerwehreinsätze nach Sturm "Eberhard".
8 von 23
Feuerwehreinsätze nach Sturm "Eberhard".

Über 60 Einsätze mussten die Feuerwehren im Landkreis Waldeck-Frankenberg innerhalb von fünf Stunden abarbeiten.

Waldeck-Frankenberg - Durch Sturm Eberhard hatten die Feuerwehreinsatzkräfte des Landkreises Waldeck Frankenberg am Sonntag alle Hände voll zu tun. Über 60 Einsätze (mehr dazu auch hier...)mussten die Kameraden innerhalb von fünf Stunden abarbeiten. Von umgestürzten Bäumen, über beschädigte Dächer bis hin zur Befreiung zahlreicher Autofahrer, welche in den Wäldern rund um Frankenberg und Gemünden festsaßen - die Feuerwehren kamen nicht zur Ruhe.

In Frankenberg drohte sich das Dach der Edertalschule zu lösen. Dabei war etwas die halbe Dachfläche betroffen. Schweißbahnen hingen vom Dach und Styropor flog durch die Luft. Auch ein Teil der Dachverkleidung löste sich von dem mehrstöckigen Gebäude und krachte auf den Schulhof. Die herbeigerufenen Einsatzkräfte der Feuerwehr Frankenberg konnten das Dach aus Gründen des Eigenschutzes nicht sichern und sperrten den Bereich weiträumig ab.

Auf der K117, zwischen der Burgwaldkaserne und Burgwald, brachten sich offenbar zwei PKW Fahrer in Sicherheit und ließen ihre Fahrzeuge kurzerhand vor einem umgestürzten Baum stehen. Auch auf der Landstraße zwischen Frankenberg und Rosenthal kamen die Kettensägen der Feuerwehr zum Einsatz. Mehrere Bäume stürzten über der Straße, so dass einige Verkehrsteilnehmer eingeschlossen wurden.

Das gleiche Schicksal ereilte einer Familie aus Schwalmstadt zwischen Gemünden und Moischeid. Auf dem Rückweg aus dem Sauerland standen sie plötzlich vor einem umgestürzten Baum. Beim Versuch den Wald wieder Richtung Gemünden zu verlassen, standen sie plötzlich vor einem weiteren umgestürzten Baum. Umgehend verließ die dreiköpfige Familie das Fahrzeug, suchte sich eine große Lichtung und brachte sich so in Sicherheit. Die herbeigerufene Feuerwehr aus Gemünden konnte hier trotz Dauereinsatz schnell Abhilfe schaffen.

In Bergfreiheit löste sich ein Unterstand für Brennholz und krachte auf eine angrenzende Garage. Die Feuerwehr kam auch hier zur Hilfe und sicherte das Dach sowie eine Blechhütte.

In Adorf drohte ein Baum auf ein Haus zu stürzten. In Arolsen und Sachsenberg flogen Dachziegeln von Gebäuden und in Grüsen drohte ein Kamin einzustürzen.

Durch umgefallene Bäume kam es im gesamten Landkreis Waldeck Frankenberg zu erheblichen Behinderungen. Viele Straßen blieben am Sonntagabend wegen umgestürzter Bäume gesperrt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Heute ist Weltwassertag: EnergieGesellschaft Frankenberg gibt wichtiges Statement ab

In Deutschland ist sauberes Wasser kein Thema. Hahn auf und Prost. Das sieht jedoch in vielen Ländern dieser Welt noch ganz anders aus. Ein Zustand der sich endlich …
Heute ist Weltwassertag: EnergieGesellschaft Frankenberg gibt wichtiges Statement ab

Betrügerische Anrufe durch falsche Polizeibeamte scheitern bei Senioren

Erneut versuchten Betrüger in Korbach und Vöhl mit der Betrugsmasche „Falsche Polizeibeamte“ Beute zu machen.
Betrügerische Anrufe durch falsche Polizeibeamte scheitern bei Senioren

Frankenberg: Einbruch scheitert an Alarmanlage

Am Donnerstag ist ein unbekannter Täter bei dem Versuch, in ein Geschäft für Tierbedarf in der Ruhrstraße in Frankenberg einzubrechen, gescheitert.
Frankenberg: Einbruch scheitert an Alarmanlage

Weniger Straftaten, aber mehr Gewalt: Polizei veröffentlicht Kriminalstatistik für Waldeck-Frankenberg

In 2018 verzeichnete die Polizeidirektion Waldeck-Frankenberg fast 500 Straftaten weniger als im Vorjahr. Tötungs- und Gewaltdelikte nehmen allerdings zu.
Weniger Straftaten, aber mehr Gewalt: Polizei veröffentlicht Kriminalstatistik für Waldeck-Frankenberg

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.