Großbrand in Allendorf bei Maschinenbaufirma

In der Nacht ist ein Feuer in einer Fertigungshalle entstanden. Die Feuerwehren der Gemeinden Allendorf, Battenfeld, Rennertehausen, Haine und Frankenberg kämpften auf dem Gelände einer Maschinenbaufirma in Allendorf gegen die Flammen.

Allendorf - Laut Polizeibericht ist in der Nacht (7. Juli 2020) gegen 2.45 Uhr die Polizeistation in Frankenberg alarmiert worden, dass auf dem Firmengelände einer Maschinenbaufirma in Allendorfer Ortsteil Battenfeld die Brandanlage ausgelöst hat.

Bei Eintreffen der ersten Funkstreife in der Tulpenstraße stellt diese fest, dass eine Fertigungshalle brennt. Am Brandort waren die Feuerwehren der Gemeinden Allendorf, Battenfeld, Rennertehausen, Haine und Frankenberg im Einsatz.

Nach derzeitigem Stand (7. Juli 2020, 3.53 Uhr) gibt es keine Verletzten, der Brandschaden liegt nach ersten Schätzungen im mittleren sechsstelligen Bereich.

Zur Brandursache können zum jetzigen Zeitpunkt keine Angaben gemacht werden. Die Bevölkerung ist gebeten, die Türen und Fenster geschlossen zu halten.

Rubriklistenbild: © benjaminnolte - Fotolia

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Stadt Frankenberg möchte viel radeln

Die internationale Aktion „Stadtradeln“ beginnt in Frankenberg am 24. August und läuft drei Wochen.
Stadt Frankenberg möchte viel radeln

Qualität statt Masse - Battenberg will sich als Premiumwanderregion etablieren

In Zusammenarbeit mit dem deutschen Wanderinstitut ist das „Wandermärchen Burgwald – Ederbergland“ entstanden. Es wird angestrebt, dass sich der Burgwald und das …
Qualität statt Masse - Battenberg will sich als Premiumwanderregion etablieren

Blaue Stühle: An diesem Rundweg sitzt man ungewöhnlich

Auf dem Rundweg "Der Blaue Stuhl" in Bad Wildungen gibt es ein neues Exemplar. Mitarbeiter des Bauhofs haben ihn im Bereich Herrenmühlsweg aufgestellt.
Blaue Stühle: An diesem Rundweg sitzt man ungewöhnlich

Hebamme mit Leib und Seele: 900 Geburten in 25 Jahren

Irene Rudersdorf-Wilke begleitet seit einem Vierteljahrhundert Mütter bei der Geburt.
Hebamme mit Leib und Seele: 900 Geburten in 25 Jahren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.